Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (13.12.2007)

Wien, am 13.12.2007

2 Jahre Recherche zu Kaninchenfabriken

Details einer Studie von der internationalen Anti-Pelz Koalition CAFT

Viele Menschen, aber auch viele Kaufhäuser, lehnen zwar den klassischen Pelz der in Pelztierfarmen gezüchteten Tiere wie Nerz, Fuchs, Chinchilla oder Waschbär ab, sie sehen aber im Kaninchenpelz kein Problem. Der Pelz von Kaninchen, so wurde vermutet, sei einfach ein Abfallprodukt der Fleischproduktion, wie das Leder von Rind und Schwein. Diese Annahme ist aber falsch.

Die Haltung von Kaninchen zur Pelzproduktion unterscheidet sich total von der Haltung von Kaninchen zur Fleischproduktion

Sowohl in der verwendeten Rasse als auch in der Haltungsart und --dauer. Die Kaninchenhaltung zur Pelzproduktion ist, im übrigen, in Österreich seit 1998 (!) bereits verboten. Die Kaninchenhaltung zur Fleischproduktion wird ab 2012 nicht mehr in den gängigen Kaninchenkäfigbatterien möglich sein.

Zwischen 2005 und 2007 unternahm die Coalition to Abolish the Fur Trade CAFT eine Recherche von Kaninchenfarmen in Europa. Die Details dieser Studie finden sich hier.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren