Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (28.03.2008)

Wien, am 28.03.2008

Fleisch ein Stück Lebenskraft?

Die neu aufgelegte VGT Broschüre über die Intensiv- und Massentierhaltung ist erschienen

Ca. 70 Millionen „Nutztiere“ leben mit uns in Österreich, fast 10 Mal so viel wie Menschen. Ein paar Millionen Hühner werden gleich nach dem Schlüpfen getötet, sie haben das falsche Geschlecht. Aber auch das Los der anderen Tiere ist zum größten Teil ein tragisches.

Diese Broschüre deckt auf

Das Tier selbst bekommen die KonsumentInnen gar nicht mehr zu sehen. Diese kommen meist nur mehr mit fein verpackten und ausgewählten Tierteilen in Kontakt oder überhaupt mit verarbeiteten Produkten wie Würsten, die gar nicht mehr an die ursprünglichen Tiere erinnern. Dass es sich hier um fühlende Lebewesen gehandelt hat, die aufs Brutalste ausgebeutet wurden, soll nicht ins Bewusstsein dringen. Die permanente Werbung von glücklichen Tieren auf grünen Wiesen tut das ihre dazu und prägt sich bei vielen Menschen ein. Die Realität ist eine andere. Die Tiere werden auf den größtmöglichen Profit hin gezüchtet, gehalten, eingepfercht und gemästet, nichts was das Leben lebenswert macht, wird diesen Tieren gegönnt.

Haltungsbedingungen, Transport und Schlachtung, aber auch die Auswirkungen der Massentierhaltung auf unser Klima, unsere Gesundheit, den Welthunger und die Ausbeutung der Dritten Welt werden eingehend beleuchtet.

Diese Broschüre stellt aber auch die vegetarische Alternative vor. Es wird aufgezeigt, dass man sich so gesund, köstlich und abwechslungsreich ernähren kann. Und das entscheidende: Es ist keine Gewalt gegen Tiere mehr nötig.
Auch eine kleine Bezugsliste findet man hier, sodass sich die LeserInnen beim ersten alternativen Einkauf leichter zurecht finden.

Bei Interesse schicken wir diese gerne per Post zu. Es würde uns auch sehr freuen, wenn Sie diese in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis verteilen und sie so zu einem Umdenken in unserer Gesellschaft beitragen kann.

Diese Broschüre kann hier herunter geladen werden:
http://www.vgt.at/publikationen/infomaterial/Fleischbroschuere.pdf

Bestellung der kostenlosen Broschüre unter: office@vgt.at