Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (14.11.2011)

Innsbruck, am 14.11.2011

Fünfter Jahrestag: Demos gegen den Tierpelzverkauf des Kleider Bauer Konzerns in Innsbruck

Fünf Jahre und kein bisschen müde!

Am 11.11. 2006 fand vor der Kleider Bauer Filiale in der Innsbrucker Museumstrasse die erste Kundgebung gegen den blutigen Pelzverkauf der Firma Kleider Bauer statt.
Dazwischen liegt viel Zeit. Die Gründung einer Sonderkommission gegen die Tierrechtsbewegung. Drei Monate Gefängnis auch für den Innsbrucker Kampagnenleiter. Und zuletzt ein vierzehnmonatiger Prozess gegen 13 Tierrechts und Tierschutzaktivist_Innen wegen dem umstrittenen § 278a, kriminelle Organisation. Nicht zu vergessen, ein bisher nicht rechtskräftiger Freispruch in allen Punkten!

Auch in Zeiten der stärksten Repression, auch während Gefängnis und Prozess fanden sich engagierte Aktivist_Innen auch in Innsbruck, welche die wichtige Aufgabe übernahmen, die Demos gegen Kleider Bauers Tierpelzverkauf weiterzuführen. Danke euch allen für diese wichtige Arbeit!

Fünf Jahre, leider mittlerweile leiser

Während die Demos in Innsbruck anfangs vor allem auch durch die charakteristischen Trommeleinlagen getragen wurden, gestalten sie die Kundgebungen in letzter Zeit deutlich leiser.

Unzählige Untersagungsdrohungen und demokratiepolitisch bedenkliche Beschneidungen der Meinungsfreiheit bekamen auch die Aktivist_Innen in Innsbruck zu spüren.
Dennoch verstehen es die Aktivist_Innen auch nach Fünf Jahren noch, sich gegenseitig und auch nach wie vor neue Aktivist_Innen zu motivieren.
So demonstrieren wöchentlich jeweils Freitag und Samstag zwischen 14.00 und 17.00 nach wie vor acht bis 10 engagierte Aktivist_Innen vor der Filiale in der Innsbrucker Museumstrasse.

Immer wieder mit Unterstützung der Straßentheatergruppe ein-aus, mit Masken, Schildern, Transparenten, vielen Infomaterialien zum unsagbaren Tierleid in der sog. "Pelzproduktion" sowie Tierrechten und Veganismus im allgemeinen und speziell in letzter Zeit auch beispielsweise zur Tierquälerischen Kastenstandhaltung. Immer mit viel Rückhalt und bestärkenden Worten von Passant_Innen und ehemaligen Kund_Innen.

Zum fünften Jahrestag am Freitag dem 11.11.2011 demonstrierten acht Aktivist_Innen bei frostigen Temperaturen den Nachmittag über vor Kleider Bauer, um dessen blutigen Handel mit Tierpelzen zu thematisieren.
Diesmal mit veganen Kuchen und Muffins mit der Marzipanaufschrift: "Fünf Jahre gegen Pelz bei Kleider Bauer!" sowie fünf Kerzen, welche die Aktivist_Innen gemeinsam ausbliesen.

"Wir sind auf jeden Fall motiviert für weitere fünf Jahre, wir sind sozusagen die moralische Instanz vor den Tierqualfilialen; selbstverständlich würden wir mit unserer Freizeit gern anderes anstellen, aber solange es Konzerne wie Kleider Bauer gibt, denen Profit alles und grausame Tierausbeutung nichts bedeuten, werden wir hier stehen und darüber informieren! Unterstützt uns!"


Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren