Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (19.04.2016)

Niederösterreich/Burgenland, am 19.04.2016

VGT: Anzeige gegen einen Streichelzoo in Niederösterreich

Kein sauberes Trinkwasser, keine Bademöglichkeiten für Gänse, Esel mit überlangen Hufen; VGT erstattet Anzeige

Der Verein gegen Tierfabriken erstattete Anzeige gegen das Kaffeehaus “Wald-Cafe” in Bad Sauerbrunn, wegen ihres integrierten Streichelzoos! Darauf aufmerksam gemacht wurde er durch eine Meldung aus der Bevölkerung. Den zugesandten Fotos waren gleich mehrere Missstände zu entnehmen. So hatten die Tiere kein sauberes Trinkwasser, die Gänse zudem keine ausreichenden Bade- und Schwimmmöglichkeiten. Zur Verfügung standen ihnen jeweils, kaum befüllte, verdreckte Wannen. Zumindest ein Esel hatte überlange Hufe. Zusätzlich wurden noch weitere kleinere Missstände angezeigt.

Wie auch bei Pferden handelt es sich bei Esel um sogenannte Zehenspitzengänger, sie benötigen daher ebenfalls eine Hufpflege, um ihre normale Gangart beibehalten zu können. Gänse zählen zu den Wasservögeln, als solche ist eine saubere Wasserstelle als Bade- und Schwimmmöglichkeit unabdinglich. Sie benötigen sie nicht nur zur Gefiederpflege, sondern vor allem im Sommer auch zur Abkühlung.

VGT-Campaigner Michael Krumböck: “Vielen Gastronomiebetrieben dienen Tiere zur Belustigung ihrer Gäste, zwar erhofft man sich zusätzliche Einnahmen durch einen Streichelzoo, eine Investition in eine artgerechte Haltung bleibt jedoch oft auf der Strecke!”

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren