Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 02.10.2017

ERINNERUNG: Einladung zur Pressekonferenz: Die Wahl der Qual

Tierschutz und die Nationalratswahl: Wie viel Tierschutz steckt in der österreichischen Politik? Wien, Di. 3. Oktober 2017, 9 Uhr, Restaurant Landia

Es sprechen:

  • Lena Remich, Verein gegen Tierfabriken
  • Ines Haider, Verein gegen Tierfabriken
  • Harald Hofner, Präsident Pro-Tier, Verband Österreichischer Tierschutzorganisationen
Datum und Zeit:
3. Oktober 2017, 9 Uhr
Ort:
Restaurant Landia, Ahornergasse 4, 1070 Wien

Der bevorstehende Welttierschutztag am 4. Oktober markiert einen Tag im Jahr, an dem die Menschen ganz besonders Gedanken über das Wohl und das Leid der Tiere in unserer Mitte machen. Unterschiedliche Umfragen der letzten Jahre zeigen, dass den allermeisten Menschen in Österreich viel an echtem Tierschutz liegt.

Doch liegt die Verantwortung und die Macht, für guten Tierschutz zu sorgen, nicht nur bei der Bevölkerung, sondern auch bei der Politik und der Regierung.

Da die Wäher und Wählerinnen die Möglichkeit haben sollen, ihr Tierschutz-Empfinden in ihre Wahlentscheidung einfließen zu lassen, laden der VGT und Pro-Tier zur gemeinsamen Pressekonferenz über die Performance der zur Nationalratswahl antretenden Parteien.

  • Wer kümmert sich um Tiere? Wem sind sie offenbar egal?
  • Wer stimmte gegen Tierschutzverbesserungen? Wer dafür?
  • Welche Positionen nehmen die Parteien in ausgewählten Tierschutzfragen ein?

Der VGT und Pro-Tier analysierten dazu die öffentlichen Auftritte der Parteien, die Tätigkeiten im Parlament, die Parteiprogramme und die Antworten auf einen umfassenden Fragenkatalog. Zusätzlich wird Pro-Tier-Präsident Harald Hofner seine Erfahrungen aus der Tierschutz-Praxis schildern.