Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (19.04.2018)

Graz, am 19.04.2018

Einladung: Aktion zum Welttag-gegen-Tierversuche in Graz

Mehr als 13.000 Kaninchen wurden 2016 in Österreich für Pyrogen-Tests gequält, obwohl es rechtlich anerkannte und zuverlässigere Methoden der Ermittlung von Pyrogenen ohne Tiere gibt

Wann: Montag, 23.04.18 von 10.00 bis 12.00
Wo: Graz, Sonnenfelsplatz (bei der Uni-Mensa)
Was: Tierschützer_innen schlüpfen in die Rolle der Test-Kaninchen, die nach dem Test achtlos weggeworfen werden. Daneben stellt sich die Methode ohne Kaninchen als sicherer und tierleidfrei dar. Plakate und zahlreiche Bilder erklären das Leid der Kaninchen, das so einfach vermeidbar wäre.

Tierqual ohne Sinn: Gegen Pyrogen-Tests an Kaninchen

Als Pyrogene werden jene Stoffe bezeichnet, die im Organismus Fieber auslösen. Sie können unter anderem durch Pilze und Viren, aber auch durch den Abrieb von Verpackungsmaterial entstehen. Eine Verunreinigung mit solchen Pyrogenen muss vor allem bei Arzneimitteln ausgeschlossen werden.

Den Kaninchen werden bei den Tests Injektionen in die Ohren gesetzt, während die Tiere über Stunden fixiert in körpergroßen Boxen eingesperrt sind. Jegliche Bewegung wird verunmöglicht. Fortwährend wird die Temperatur der Tiere gemessen, um eine Verunreinigung der gespritzten Substanzen mit Pyrogenen über die Fieberentwicklung der Tiere zu prüfen.

Obwohl seit spätestens 2010 der tierleidfreie Monozyten-Aktivierungstest (MAT) als Fortschritt gegenüber den Experimenten mit Kaninchen in der EU offiziell anerkannt ist, werden weiterhin jährlich zigtausende Kaninchen in Österreich für Pyrogen-Tests benutzt. Der MAT gilt als zuverlässiger als die Kaninchen-Tests, da er mit menschlichem Blut arbeitet und die Ergebnisse damit direkt auf den Menschen übertragbar sind.

Das Tierversuchsgesetz verbietet eigentlich alle Versuche an Tieren, für die es anerkannte und verlässliche Methoden ohne Tiere gibt. Es ist ein Rätsel, wie immer noch Jahr für Jahr Pyrogen-Tests an Kaninchen genehmigt werden können, wo sie laut dem Tierversuchsgesetz doch eigentlich ungesetzlich sind.

Deshalb lädt der VGT anlässlich des Welttags-gegen-Tierversuche zum Protest gegen diese veralteten und tierquälerischen Tests an tausenden von Kaninchen.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren