Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Klagenfurt, am 30.05.2018

Einladung: Aktionstour gegen Kälbertransporte

Lebensgroßer Tiertransporter rollt in den nächsten Wochen durch Österreich; am Donnerstag macht er in Klagenfurt halt

Schon seit Jahren beschäftigen die Transporte von kleinen, männlichen "Milchkälbern" die Öffentlichkeit. Enthüllungen der letzten Monate entfachten eine erneute Diskussion. Anlässlich des Weltmilchtags am 1. Juni wollen Tierschützer_innen auf das Schicksal der Kälber aufmerksam machen.

Wann: 31.05. von 10.00 bis 13.00
Wo: Klagenfurt, Alter Platz 28
Was: Ein lebensgroßer Tiertransporter-Nachbau rückt das Leid der Kälber an Bord ins Licht der Öffentlichkeit. Die Rufe der verzweifelten Kälber schallen durch die Innenstadt.

Jährlich werden rund 80.000 Milchkälber aus Österreich ins Ausland exportiert. Der Grund liegt im Geschlecht und der Rasse der Tiere. Als kleine Stierkälber können sie nicht zur Milchproduktion genutzt werden – als Kälber von Milchrassen nehmen sie nicht schnell genug an Gewicht zu für die Fleischindustrie. Deshalb werden sie quasi als "wertlos" betrachtet. Die Landwirtschaftsindustrie verscherbelt die kleinen Kälber und verdammt sie zu Langstreckentransporten durch ganz Europa. Ihr trauriges Schicksal ist unaufhebbar mit der überschießenden Massenproduktion von Kuhmilch verbunden.

Schon vor Monaten begann der VGT Unterschriften gegen den Transport von kleine Kälbern zu sammeln. Mehr als 85.000 Unterschriften wurden mittlerweile gesammelt. Doch die nun zuständige Ministerin Beate Hartinger-Klein verweigert bisher einen Termin zur Übergabe. Der VGT ruft nun alle Menschen mit einem Herz für Tiere dazu auf, die Petition zu unterzeichnen. Die Politik und die Milchindustrie können sich nicht länger vor dem Wunsch der Bevölkerung verstecken – kleine Kälber müssen geschützt werden!

Petition: vgt.at/milch

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren