Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 04.06.2018

Fiaker an Dreistigkeit nicht zu überbieten

Der Verein gegen Tierfabriken erstattet 30 Mal Anzeige wegen Nichteinhaltung der Fiaker-Fahrzeiten

Laut Gesetz dürfen Fiaker erst ab 10 Uhr aus den Stallungen und somit in die Stadt fahren. Auf die Fiaker-Standplätze auffahren und Gäste aufnehmen dürfen sie erst ab 11 Uhr. Doch genau an diese gesetzlichen Vorschriften halten sich dutzende Fiaker schlichtweg nicht, was eine Recherche des VGT ergab. Aktivist_innen dokumentierten an lediglich zwei Tagen die Regelverstöße der Fiakerfahrer_innen und sammelten dadurch ganze 30 Gesetzesverstöße. Der am häufigsten dokumentierte Gesetzesbruch betrifft das zu frühe Auffahren auf den Standplatz, danach das zu frühe Aufnehmen von Kundschaft. Weitere Vergehen betreffen nicht vorhandene Platzkarten und einmal blockierte ein Fiaker durch rücksichtsloses und unsachgemäßes Einparken 10 Minuten lang einen Fahrradstreifen. Die gesammelten Rechtsverstöße wurden dem Rechtsexperten des VGT übergeben, welcher diese nun zur Anzeige bringen wird.

Es reicht den Fiakerlenker_innen scheinbar nicht, täglich dutzende Pferde stundenlang durch die Wiener Innenstadt zu hetzen. Um ihren Profit zu steigern, setzen sie sich schlichtweg über die gesetzlich festgelegten „Betriebszeiten“ hinweg. Für eine 20-minütige Fahrt müssen immerhin 55€ bezahlt werden.

Die Dreistigkeit der Fiaker wird auch an einem Ereignis deutlich, welches sich gestern Vormittag am Michaelerplatz ereignete. Eine Aktivistin, die das Geschehen miterlebt hat, erinnert sich an Folgendes: „Um etwa 10:45 Uhr fotografierte ich einen Fiaker, der Gäste aufnahm und losfahren wollte. Er erkannte aber, dass ich ihn bei dem Gesetzesverstoß fotografierte, scheuchte die Gäste wieder aus der Kutsche und meinte, sie sollen um 11 Uhr wieder kommen.“ Dies ist nur ein Beispiel, welches verdeutlicht, dass den Fiakerfahrer_innen vollkommen klar ist, dass sie das Gesetz missachten. Bis jetzt waren sie dabei jedoch unbeobachtet.

Der VGT wird die Fiaker weiterhin kontrollieren und Gesetzesbrüche unaufhaltsam zur Anzeige bringen und vor allem in den heißen Sommermonaten, wie das Jahr zuvor, für „Hitzefrei ab 30℃“ demonstrieren.

Zur Petition: Hitzefrei ab 30 Grad!

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren