Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 16.07.2018

VGT-Aktivistin wird zu Fledermaus-Retterin

Durch das beherzte und v.a. rasche Eingreifen der Tierschützerin konnte Alpenfledermaus David gerettet werden

Heute Mittag erhielt VGT-Mitarbeiterin Jana Gruber eine Nachricht auf Facebook, dass im 7. Bezirk eine Baby-Fledermaus gefunden wurde. Die Finderin hatte keine Zeit, die Fledermaus in eine Tierklinik zu bringen. Das Tier schien geschwächt und musste dringend erstversorgt werden.

So wurde das Vereinsauto kurzerhand zum Tierrettungswagen. Weil der Zustand der Fledermaus kritisch war, verlor die Aktivistin keine Minute. In einer mit Luftlöchern versehenen Kartonschachtel wurde der nur 4 Zentimeter kleine David so rasch wie möglich zur Veterinärmedizinischen Universität gefahren. Dort wartete bereits die per Telefon kontaktiere Dr. Gabriele Schaden, DIE Fledermaus-Expertin in Wien.

„Ich war unheimlich erleichtert, als die Ärztin uns sagte, dass David durchkommen wird. Er ist zwar stark dehydriert und ziemlich hungrig, aber ansonsten in guter körperlicher Verfassung. Er wird jetzt aufgepäppelt und sobald er groß genug ist, in die Freiheit entlassen“ schildert Jana überglücklich.

Viele Finder_innen von Wildtieren wissen nicht, wie sie am besten helfen sollen – und manchen dann in guter Absicht leider das Falsche. Eine gute Anlaufstelle für Informationen rund um Wildtiere ist die Wildtierhilfe Wien. Auf deren Homepage finden sich auch wertvolle Informationen, was zu tun ist,  wenn zum Beispiel eine Fledermaus gefunden. Im Zweifelsfall ist es immer besser, zuerst eine fachkundige Person zu kontaktieren! Dem Tier etwas Falsches zum Essen oder Trinken anzubieten kann in vielen Fällen tödlich enden.

Wir danken allen, die handeln, wenn Tiere in Not sind!

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren