Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Rinder

Um die Gier nach Milch zu stillen, werden Kühe zu immer absurderen Leistungen getrieben. Jedes Jahr werden sie geschwängert, damit der Milchfluss nicht abbricht. Die dabei produzierten Kälber werden der Mutter entrissen und in trostlose Mastbetriebe gebracht, wo sie in kalten Betonbuchten ihr kurzes Dasein fristen. Nach etwa drei Schwangerschaften – unter permanenter Produktion eklatanter Milchmengen, die drei- bis fünfmal den natürlichen Energieverbrauch überschreiten - gibt der kranke Organismus schließlich nach. Die Kuh wird geschlachtet und durch eine neue ersetzt.

Chronologie Rinder

Rinder-Skandal in Kärnten weitet sich aus

Rinder-Skandal in Kärnten weitet sich aus

Vernachlässigung und politische Verstrickung wird offensichtlich; Insider berichten jetzt sogar von 2. Todes-Stall

Kärnten: Bauer ließ Kühe im Stall verhungern

Kärnten: Bauer ließ Kühe im Stall verhungern

Verstorbene und abgemagerte Kühe lagen in einer zentimeterhohen Schicht aus Exkrementen. Ein überlebendes Rind stand verloren hinter den Toten.

Notschlachtung während Verhandlung am Schlachthof

Notschlachtung während Verhandlung am Schlachthof

Verletzter Stier wurde nach Eingreifen einer Amtstierärztin direkt am Transporter getötet.

Marcos letzte Augenblicke

Marcos letzte Augenblicke

Stier Marco wurde Anfang letzter Woche (30. Oktober 2017) erschossen. In seinen letzten Momenten erlebte er nur Angst, Furcht und Schmerz. Wir wollen ihn nicht vergessen.

Unversorgt durch Europa – Das Schicksal der Milchkälber

Unversorgt durch Europa – Das Schicksal der Milchkälber

VGT deckt auf und veröffentlicht erschreckende Aufnahmen

Brutaler Umgang in Sammelstelle – 148 Anzeigen

Brutaler Umgang in Sammelstelle – 148 Anzeigen

In einer Sammelstelle in Schwarzach werden Kälber von Bauernhöfen aus ganz Vorarlberg angeliefert. Sie sind für den Weitertransport nach Italien, Spanien und Polen bestimmt.

Durstig quer durch Europa – Die Route

Durstig quer durch Europa – Die Route

Die aktuelle Route von Vorarlberg nach Italien

Kälbermasten in Italien

Kälbermasten in Italien

Jährlich werden etwa 1,5 Mio. Milchkälber aus allen Ländern der EU nach Italien importiert. Großbetriebe mit bis zu 10.000 Tieren haben sich auf die Mast von Milchkälbern spezialisiert. Der Umstand, dass die Haltung in Italien weniger strengen Auflagen unterliegt wie in Österreich macht das Geschäft noch lukrativer. Doch die Bedingungen vor Ort sind als skandalös zu bezeichnen.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren