Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Alle Beiträge

Jahr:
Kategorie:
Thema:
Darstellung:

Aktionsplan Tierschutz der EU-Kommission

Aktionsplan Tierschutz der EU-Kommission

Am 23. Jänner 2006 hat die EU-Kommission einen "Aktionsplan für den Schutz und das Wohlergehen von Tieren" veröffentlicht, darin gibt sie einen Ausblick auf mögliche und geplante Maßnahmen bis zum Jahr 2010. Im Folgenden eine Zusammenfassung inklusive Kommentar des VGT zu den wesentlichen Punkten des Aktionsplans.

Reptilienbörse im Volkshaus Bindermichl, Linz

Reptilienbörse im Volkshaus Bindermichl, Linz

Am Sonntag dem 12. Februar fand im Volkshaus Bindermichl eine Reptilienbörse statt, bei der verschiedenste Arten von Reptilien, Spinnentieren und Amphibien zum Verkauf ausgestellt wurden.

TierversuchsgegnerInnen wegen Betreiben einer Webseite mit je 8 Jahren Gefängnis bedroht

TierversuchsgegnerInnen wegen Betreiben einer Webseite mit je 8 Jahren Gefängnis bedroht

Wien: 14.00 Demonstration vor der US-amerikanischen Botschaft

Verfassungsgerichtshof: Hunde und Katzen bleiben in Zoohandlungen verboten

Verfassungsgerichtshof: Hunde und Katzen bleiben in Zoohandlungen verboten

Wie jetzt bekannt wurde wies der Verfassungsgerichtshof am 7. Dezember 2005 den Antrag eines Zoohändlers ab, das Verbot der Haltung und des Ausstellens von Hunden und Katzen in Zoohandlungen, als verfassungswidrig aufzuheben

Großpelzdemo mit Unterstützung des VGT in Zagreb

Großpelzdemo mit Unterstützung des VGT in Zagreb

Jetzt bereits zum zweiten Mal trafen sich AktivistInnen aus ganz Kroatien und dem angrenzenden Ausland, um in der Hauptstadt Zagreb gegen Pelz zu demonstrieren. Auch aus Österreich war ein Duzend AktivistInnen angereist. Insgesamt trafen sich rund 250 Personen, um den Demoumzug durchzuführen.

Reptilienbörse: Katastrophale Zustände

Reptilienbörse: Katastrophale Zustände

Lebende Tiere als Waren: die Bedürfnisse der Tiere werden ignorert. Zuwenig Platz, keine Beschäftigungsmöglichkeit, keine Rückzugsmöglichkeit.

Nationalrat will Importverbot von Hunde- und Katzenfellen

Nationalrat will Importverbot von Hunde- und Katzenfellen

Heute stimmte der Nationalrat einem 4-Parteien-Antrag zu, der die Regierung auffordert ein nationales Importverbot von Hunde- und Katzenfellen zu erlassen, sowie auf europäischer Ebene für die Schaffung eines internationalen Kennzeichnungssystems von Fellen in verarbeiteten Kleidungsstücken einzutreten.

Kommission veröffentlicht Ergebnisse der Tierschutzanhörung

Kommission veröffentlicht Ergebnisse der Tierschutzanhörung

EU-BürgerInnen wollen strengeren Tierschutz - aber EU-Kommission attackiert Österreichs Tierschutzgesetz