Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Videos & Fotos

Jahr:
Kategorie:
Thema:
Darstellung:

Schweinehaltung: Die verborgene Realität

Schweinehaltung: Die verborgene Realität

Anhand eines offiziellen Vorzeigebetriebes soll hier gezeigt werden, wie große Teile der Schweinehaltung aussehen.

Ein kleines Weihnachtswunder

Ein kleines Weihnachtswunder

Einmal im Jahr treffen Christkind und Weihnachtsmann zusammen. Und dann kann schon mal ein kleines Wunder geschehen...

Der aktuelle Fall: Kälbchen-Transporte Steiermark

Der aktuelle Fall: Kälbchen-Transporte Steiermark

Verdeckt aufgenommene Videos zeigen den brutalen Umgang mit den Kälbchen bei der Verladung. Der VGT hat zahlreiche Anzeigen eingebracht.

Rinder-Ferntransporte: Die Geschichte von Anton

Rinder-Ferntransporte: Die Geschichte von Anton

Katastrophale Zustände in Kaninchenzucht für Tierversuche

Katastrophale Zustände in Kaninchenzucht für Tierversuche

VGT zeigt verdeckt aufgezeichnetes Foto- und Videomaterial von Versuchs-Kaninchen

Mega-Schweinestall illegal errichtet? Tier- und Naturschützer erwirken Prüfung durch Gericht - Schock für Tierfabriksbetreiber!

Mega-Schweinestall illegal errichtet? Tier- und Naturschützer erwirken Prüfung durch Gericht - Schock für Tierfabriksbetreiber!

Eine unfassbare Geschichte über österreichische Verwaltungsmissstände in der Massentierhaltung

Austria's Next Topmodel Finalistin als Zuchtfasan in Voliere im Wiener Stadtzentrum

Austria's Next Topmodel Finalistin als Zuchtfasan in Voliere im Wiener Stadtzentrum

Protest der jungen Topmodel Veganerin zusammen mit dem VGT gegen die in ganz Österreich erlaubte Praxis, Zuchtvögel extra für die Jagd auszusetzen

Tierversuche: Ist der Kriterienkatalog wirklich ein Weihnachtsgeschenk?

Tierversuche: Ist der Kriterienkatalog wirklich ein Weihnachtsgeschenk?

Am 15. Dezember überbrachte der Weihnachtsmann am Wiener Stephansplatz Versuchstieren den Kriterienkatalog. Allerdings ist noch unklar, ob sie sich auch darüber freuen sollen, denn die neue Verordnung könnte jene Mogelpackung bleiben, die Minister Mitterlehner zuletzt vorschlug.