Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (04.05.2020)

Wien, am 04.05.2020

Wie verfolgt man einen Tiertransporter

Das Kampagnen-Team des VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN bei der Arbeit

Der Vorarlberger Filmemacher Stefan Haberbosch stellt auf seiner neuen Plattform „Rebels with a Cause“ Aktivisten und Aktivistinnen bei ihrer Arbeit vor. In der ersten Folge begleitete er die Aktiven des VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN bei einer Tiertransport-Aufdeckung bis nach Spanien!

 

Das Team um Tobias, Sandy und Ann-Kathrin deckte im vergangenen Jahr gesetzeswidrig durchgeführte Kälbertransporte von Vorarlberg, über Bergheim bei Salzburg bis nach Spanien auf. Mehrere Tage waren die Aktivist_innen dafür unterwegs, um Transportzeitübertretungen oder auch die Nicht-Einhaltung von vorgeschriebenen Fahrtpausen der Tiertransporte zu dokumentieren. Ziel war es, zu zeigen, wie österreichische Milchkälber quer durch halb Europa verfrachtet werden.

Im neuen Video wird neben dem Tierleid auch auf die harte Arbeit der Aufdecker_innen eingegangen: lange Arbeitstage, wenig Schlaf und die ständige Auseinandersetzung mit dem traurigen und oft auch brutalen Schicksal der Tiere. Doch „Rebels with a Cause“ zeigt auch, dass trotz aller Widrigkeiten weiter gekämpft werden muss – gegen Tierleid und Unrecht! Das treibt die Aktivist_innen an und lässt sie auch schwere Hürden überwinden!

Folgt „Rebels with a Cause“ auf Facebook und Youtube!

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren