Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 11.10.2017

Einladung: VGT-Aktion am 12.10.2017 zum Welt-Ei-Tag in der Wiener Mariahilferstraße

Immer noch sterben 9,3 Millionen männliche Eintagskücken jährlich in Österreich, weil sie das falsche Geschlecht haben: AktivistInnen als Kücken in riesigem Zerkleinerer geschreddert

Wann: Donnerstag 12. Oktober 2017, von 10:30 - 11:30 Uhr
Wo: Ecke Mariahilferstraße/Neubaugasse in Wien
Was: AktivistInnen als Eintagskücken der Eierindustrie werden in einem riesigen Müllzerkleinerer geschreddert

VeganerInnen essen keine Eier, obwohl dafür doch keine Tiere sterben müssen, oder doch? Eierlegen können nur die weiblichen Legehühner, doch für jedes weibliche Huhn wird auch ein männliches Kücken geboren. Da spezifische Rassen für das Eierlegen und für die Fleischproduktion gezüchtet werden, sind die männlichen Legekücken ohne wirtschaftlichen Nutzen und werden in der konventionellen Produktion einfach vernichtet, und zwar 9,3 Millionen jährlich allein in Österreich. Und das, obwohl sowohl das Strafgesetzbuch im § 222 (3) als auch das Tierschutzgesetz im § 6 (1) das Töten von (Wirbel-)Tieren ohne guten Grund verbietet. Der VGT möchte anlässlich des Welt-Ei-Tages an diesen Missstand erinnern und wird dafür TierschützerInnen als Kücken in einen überdimensionalen Schredder stopfen.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren