Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (19.07.2017)

Wien, am 19.07.2017

Morgen: Hitzefrei für Fiaker?

Wetterberichten zufolge könnten morgen wieder 35° C in Wien erreicht werden. Der VGT kontrolliert, ob die Pferde tatsächlich hitzefrei bekommen, wie es ihnen zusteht.

Ab 35° C müssen Fiakerpferde den Rest des Tages hitzefrei bekommen. Seit das Gesetz 2016 implementiert wurde, ist diese Temperatur erst ein einziges Mal erreicht worden. Vor einigen Wochen (der VGT berichtete) erreichte die offizielle Messstelle der ZAMG 35,2 Grad. Dennoch mussten die Pferde weiterarbeiten, von der Stadt Wien hieß es bloß, die Temperatur hätte knapp darunter gelegen.

Gesetz sagt „gemessene Temperatur“

Das Fiakergesetz besagt, dass die Tiere ab einer „gemessenen Temperatur“ von 35,00° C hitzefrei bekommen. Relevant ist die Messstation der ZAMG Wien Innere Stadt, da aber immer nur Durchschnittswerte längerer Zeiträume auf der Homepage veröffentlicht werden, schien die Temperaturkurve später knapp unter 35 Grad zu liegen. Nach Rechtsmeinung des VGT gilt dennoch der gemessene Wert, dieser lag über 35° C. Es liegt in der Verantwortung der Fiaker, sich ausreichend über die aktuellen Temperaturen zu informieren, die grundsätzliche Möglichkeit dazu wäre jedenfalls gegeben gewesen, so war es auch für den VGT ein Leichtes innerhalb kürzester Zeit herauszufinden, dass die 35° Marke tatsächlich erreicht und sogar überschritten wurde.

VGT kontrolliert genau

Morgen wird der VGT genau kontrollieren, ob tatsächlich 35° C gemessen werden. Sobald die Temperatur erreicht ist, wird mit Kontrollgängen überprüft, ob die Fiaker tatsächlich nach Hause gefahren sind. Bei Verstößen werden Anzeigen eingebracht.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren