Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Rinder

Um die Gier nach Milch zu stillen, werden Kühe zu immer absurderen Leistungen getrieben. Jedes Jahr werden sie geschwängert, damit der Milchfluss nicht abbricht. Die dabei produzierten Kälber werden der Mutter entrissen und in trostlose Mastbetriebe gebracht, wo sie in kalten Betonbuchten ihr kurzes Dasein fristen. Nach etwa drei Schwangerschaften – unter permanenter Produktion eklatanter Milchmengen, die drei- bis fünfmal den natürlichen Energieverbrauch überschreiten - gibt der kranke Organismus schließlich nach. Die Kuh wird geschlachtet und durch eine neue ersetzt.

Chronologie Rinder

Aufgedeckt: Tierquälerische Kälberhaltung in Salzburg

Aufgedeckt: Tierquälerische Kälberhaltung in Salzburg

Mit der Hilfe einer VGT-Unterstützerin konnte eine tierquälerische Haltung von Kälbern in Salzburg aufgedeckt und angezeigt werden.

VGT-Erfolg: Volksanwalt erklärt dauernde Anbindehaltung von Kühen für verfassungswidrig

VGT-Erfolg: Volksanwalt erklärt dauernde Anbindehaltung von Kühen für verfassungswidrig

Tierschutzministerium wird aufgefordert, Verordnung zurück zu nehmen, die Daueranbindehaltung bei Platzmangel oder Angst vor den Kühen erlaubt

Österreich-Tour mit riesiger "Milchpackung"

Österreich-Tour mit riesiger "Milchpackung"

Wie jedes Jahr fahren wir auch heuer wieder quer durch ganz Österreich und machen in jedem Bundesland einen Stopp um diesmal über Rinderhaltung zu informieren und gleichzeitig Unterschriften für unserer aktuelle Petition gegen die Anbindehaltung zu sammeln.

Tier des Monats: Milchkalb Tobi

Tier des Monats: Milchkalb Tobi

Kälbertransporte - Tobis Reise vom Weinviertel nach Andorra

Große Milchpackung auf der Wiener Mariahilferstraße klärt über Schicksal der Milchkühe auf

Große Milchpackung auf der Wiener Mariahilferstraße klärt über Schicksal der Milchkühe auf

VGT-Aktion anlässlich des Weltmilchtages: Pflanzen- statt Tiermilch erspart Tierleid, schont Ressourcen und verhindert den Klimawandel

Warum steht eine Riesen-Milchpackung in Wien?

Warum steht eine Riesen-Milchpackung in Wien?

Anlässlich des Weltmilchtages gibt der Verein Gegen Tierfabriken (VGT) Einblicke hinter die Kulissen der Milchindustrie und zeigt auf, dass die Realität nicht immer so idyllisch ist, wie die Werbung es uns vermitteln möchte.

Wann: Donnerstag, 28. Mai 2015, 13:00 – 18:00 Uhr
Wo: Mariahilferstraße Ecke Neubaugasse

Alles Gute zum Muttertag!

Alles Gute zum Muttertag!

Allein in Österreich werden jährlich über eine Million Kälbchen nach der Geburt ihren Müttern entrissen. Eine Statistik, die wenig Grund zum Feiern gibt.

Das Ende der Milchquote bedeutet einen größeren Leistungsdruck auf Milchkühe

Das Ende der Milchquote bedeutet einen größeren Leistungsdruck auf Milchkühe

Steigerung der Milchproduktion um 15-20% wird erwartet; d.h. mehr Großbetriebe mit Turbokühen, die kleinen Bauernhöfe sterben aus