Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Tierethik

Praktisch die gesamte Tätigkeit des VGT zielt darauf ab, eine persönliche und gesellschaftliche Reflexion der Mensch-Tier-Beziehung anzuregen. Zum Teil fördert der Verein diese Diskussion durch konkrete Kampagnen zu besonders brutalen Formen des Umgangs mit Tieren, etwa zu spezifischen Praktiken in der Nutztierhaltung. Zum Teil dadurch, dass Missstände aufgedeckt und damit öffentliche Aufmerksamkeit erregen. Zu guter Letzt beschäftigt sich der VGT aber auch damit, ganz konkret eine intellektuelle Beschäftigung mit Tierethik durch die Teilnahme und Organisation einschlägiger Veranstaltungen  zu fördern.

Der VGT organisiert beispielsweise etwa alle 2 Jahre Tierrechtskonferenzen, sei es für Österreich allein oder international, wie z.B. für den gesamten süd- und osteuropäischen Raum, siehe www.tierrechtskongress.at und www.animalconference.eu. Dafür werden auch internationale Kapazitäten eingeladen, die ihr Fachwissen und ihre Erfahrung in die Diskussion einbringen können.

Ebenso gibt es jährlich durch den VGT eine Serie von sogenannten Animal Liberation Workshops quer durch Österreich und international, siehe www.animal-liberation.at. Im Rahmen dieser zweitägigen Veranstaltungen werden theoretische und praktische Fragen zur Tierethik erläutert und Antworten gemeinsam erarbeitet.

Mit zahlreichen öffentlichen Vorträgen und Podiumsdiskussionen, die auch Bezüge zu anderen sozialen Bewegungen herstellen, wird Tierethik politisiert und zu einem ernsthaften, gesellschaftlichen Anliegen, das alle betrifft.

Der Obmann des VGT, Martin Balluch, hat auch zwei wissenschaftliche Bücher veröffentlicht, die sich mit Tierethik befassen, nämlich "Die Kontinuität von Bewusstsein" und "Der Hund und sein Philosoph", die beide im VGT-Shop erhältlich sind.

Chronologie Tierethik

Die Kontinuität von Bewusstsein

Die Kontinuität von Bewusstsein

Das naturwissenschaftliche Argument für Tierrechte

Tierrechtskongress 2004 ein voller Erfolg!

Tierrechtskongress 2004 ein voller Erfolg!

Von Donnerstag, den 16., bis Sonntag, den 19. September, fand in Wien im Don Bosco Haus der 2. Tierrechtskongress Österreichs statt.

2. Tierrechts- Kongress Wien 2004

2. Tierrechts- Kongress Wien 2004

Vom 16. - 19. September findet in Wien der zweite Tierrechtskongress statt, welcher vom VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT) und der VEGANEN GESELLSCHAFT ÖSTERREICHS veranstaltet wird.

Historisches Urteil: Freispruch für Tierbefreier!

Historisches Urteil: Freispruch für Tierbefreier!

Nach der nächtlichen Befreiung von 7 Hühnern aus einer Legebatterie wurde der Obmann des VGT heute in höchster gerichtlicher Instanz von der Strafanklage freigesprochen

Tierrechts-Seminar am Austrian Social Forum

Tierrechts-Seminar am Austrian Social Forum

Am 30. Mai gab es im Rahmen des Austrian Social Forum in Hallein ein von den Grünen organisiertes, gut besuchtes Seminar zu Tieren mit dem Thema "Profit über alles". In einer sehr fruchtbaren Diskussion wurden Zusammenhänge zwischen verschiedenen Unterdrückungsformen aufgedeckt.

Literaturbaron Wolf von Schilgen liest für den Tierschutz

Literaturbaron Wolf von Schilgen liest für den Tierschutz

BENEFIZABEND im Naturhistorischen Museum Wien (Kinosaal) für den VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN

1. österreichischer Tierrechts-Kongress 5. - 8. September 2002 ein grosser Erfolg

1. österreichischer Tierrechts-Kongress 5. - 8. September 2002 ein grosser Erfolg

Nach einhelliger Meinung der über 400 TeilnehmerInnen des Kongresses, war dieser Kongress das zumindest für die österreichische Tierrechtsbewegung wichtigste Ereignis der Geschichte.

Urteil Tiergerichtshof

Urteil Tiergerichtshof