Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Tiertransporte

Millionen von Tieren werden Jahr für Jahr quer durch Europa und darüber hinaus transportiert. Immer längere Transporte in immer fernere Länder liegen im Trend. Mittlerweile gehen über 70 % der Tiertransporte über die Grenzen der EU hinaus. Die Rinder, Schafe, Ziegen, Pferde, Puten und Hühner werden in überfüllte LKWs gepfercht und tagelang unter schrecklichen Bedingungen quer durch Europa, nach Afrika oder in den Nahen Osten transportiert. Laut TRACES Bericht exportierte Österreich allein im Jahr 2019 fast 20 Millionen Tiere in die EU und fast eine MIllion Tiere in Drittstaaten.

Film: Kälbertransporte als Folge der Milchproduktion

Chronologie Tiertransporte

Bio-Milchkälber zum Schlachten nach Süditalien geschickt

Bio-Milchkälber zum Schlachten nach Süditalien geschickt

VGT deckt auf: 1250 km Kälbertransport nicht-entwöhnter Kälber von Tiroler Bio-Bergbauernhof zu Schlachthof in Apulien

VGT-Aktion vor ÖVP-Zentrale gegen rechtswidrige Exporte von schwangeren Rindern nach Algerien

VGT-Aktion vor ÖVP-Zentrale gegen rechtswidrige Exporte von schwangeren Rindern nach Algerien

Nehammer und Totschnig symbolisch in Tiertransporter gesteckt

VGT- Demo gegen Drittlandexporte von schwangeren Kühen

VGT- Demo gegen Drittlandexporte von schwangeren Kühen

VGT kritisiert ÖVP-Politik für tierschutzfeindliche Haltung und Untätigkeit

Tiertransportskandal: schwangere österreichische Rinder 4 Tage nach Algerien gekarrt

Tiertransportskandal: schwangere österreichische Rinder 4 Tage nach Algerien gekarrt

Angebliche Zuchttiere werden in Wahrheit nach Geburt ihres Kindes und Rückgang der Milchleistung grausam betäubungslos geschlachtet – „Hauptsache der Preis stimmt“

EU-Kommission verabsäumt weiterhin, tierquälerische Exporte in Drittländer zu verbieten

EU-Kommission verabsäumt weiterhin, tierquälerische Exporte in Drittländer zu verbieten

VGT zum Vorschlag der EU-Kommission über strengere Tiertransport-Regelungen.

VGT deckt auf: Kranke, kotverschmierte Milchkälber in italienischer Monster-Kälberfabrik

VGT deckt auf: Kranke, kotverschmierte Milchkälber in italienischer Monster-Kälberfabrik

Bis zu 20.000 Milchkälber aus ganz Europa, viele davon aus Österreich, vegetieren in zwölf riesigen Hallen auf Vollspaltenboden dahin. Dieser ist in Österreich für Kälber unter 150 kg verboten!

VGT: Alarmierende Verstöße gegen die EU-Tiertransport-Verordnung

VGT: Alarmierende Verstöße gegen die EU-Tiertransport-Verordnung

Langstrecken-Transporte von Oberösterreich über Treviso bis nahe der französisch-italienischen Grenze werden illegalerweise als Kurzstrecken-Transporte abgefertigt

Einladung zur Medienaktion gegen Kälbertransporte

Einladung zur Medienaktion gegen Kälbertransporte

Tierschutz-Protest anlässlich neuer Skandal-Aufdeckung zu Tiertransporten

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben