Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Demokratie

Es mag überraschen, dass eine ethisch motivierte Vereinigung, die sich auf Tierschutz spezialisiert hat, in ihren Zielen auch die politische Bildung der Bevölkerung im Sinne der Grundsätze der österreichischen Bundesverfassung verfolgt. Die Antwort ist einfach: Wir haben als engagierte BürgerInnen die Erfahrung gemacht, von welch essentieller Bedeutung die Wahrung der Grundsätze der Bundesverfassung für unsere Aktivität ist und wir vermissen den Ethos, sich diesen Idealen verpflichtet zu fühlen, sowohl in der Bevölkerung als auch bei VertreterInnen der Verwaltung, der Justiz und der Politik.

Auch vereinsintern ist für den VGT Demokratie und die aktive Mitgestaltung des Vereins durch die Basis ein wichtiger und entscheidender Wert. Demokratie ist für den VGT keine leere Worthülse sondern gelebte Realität.

Chronologie Demokratie

Schutzhaft für TierschutzaktivistInnen

Schutzhaft für TierschutzaktivistInnen

Mit "Schutzhaft" bezeichnet man in diktatorischen Regimes das Einsperren von politischen GegnerInnen ohne konkreten Verdacht auf kriminelle Aktivität

200 Luftballons im Himmel – 10 TierschützerInnen im Gefängnis

200 Luftballons im Himmel – 10 TierschützerInnen im Gefängnis

Vor dem Stephansdom befreien VGT und Aktionskünstler die 10 unschuldig inhaftierten TierschützerInnen

Nationalratsabgeordneter Peter Pilz besucht Martin Balluch im Gefängnis

Nationalratsabgeordneter Peter Pilz besucht Martin Balluch im Gefängnis

Direkt im Anschluß lud er zur Pressekonferenz direkt vor der Justizanstalt Josefstadt

Hilferuf an die neue Innenministerin

Hilferuf an die neue Innenministerin

Am Tag der Angelobung der neuen Innenministerin Dr. Fekter wartete eine Delegation von besorgten TierschützerInnen vor dem Innenministerium.

Tierschutz-Festnahmen: Staatsanwalt erfindet Brandstiftung

Tierschutz-Festnahmen: Staatsanwalt erfindet Brandstiftung

Um U-Haft und martialische Polizeimaßnahmen zu rechtfertigen wurde ein Jagdhüttenbrand durch Ofenüberhitzung zu Tierschutz-Brandanschlag umfunktioniert

Oberstaatsanwaltschaft: Einrammen der Türen bei TierschützerInnen war rechtswidrig

Oberstaatsanwaltschaft: Einrammen der Türen bei TierschützerInnen war rechtswidrig

Eine erste Stellungnahme der Oberstaatsanwaltschaft zu den Hausdurchsuchungen bei TierschützerInnen liegt vor. Das Urteil des Oberlandesgerichts in dieser Angelegenheit wird für nächste Woche erwartet.

Kriminalisierung des Tierschutzes in Österreich

Kriminalisierung des Tierschutzes in Österreich

162 Organisationen weltweit erheben ihre Stimme gegen diese Staatsrepression in Österreich

Tierschutz hinter Gittern

Tierschutz hinter Gittern

Spektakuläre Aktion des VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT) vor dem Justizministerium

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren