Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Jagd

Aus dem Bundestierschutzgesetz ist die Jagd grundsätzlich ausgenommen. Bei der Jagd gilt somit kurioserweise, dass die TäterInnen selbst, also die JägerInnen, bestimmen dürfen, welche Taten „weidgerecht“, also legal, sind. Insgesamt gibt es in Österreich etwa 110.000 Jäger, die etwa 600.000 Säugetiere und 320.000 Vögel pro Jahr töten. Der VGT spricht sich ohne wenn und aber gegen jegliche Jagd zur reinen Unterhaltung der Jäger aus. Tiere sind leidensfähige Lebewesen. Sie brutal zu töten kann nicht mit der Ernte von Pflanzen verglichen werden, wie die Jägerschaft das meistens tut.

Chronologie Jagd

Tierquälerei ist nichts zum Abfeiern: Demos bei den Jägerbällen

Tierquälerei ist nichts zum Abfeiern: Demos bei den Jägerbällen

Am Montag, den 27. Jänner 2014 in Wien
ab 19:00 Heldenplatz vor der Hofburg

Polizist prügelt Tierschützer bei Jagdbeobachtung: Bericht vom Strafverfahren

Polizist prügelt Tierschützer bei Jagdbeobachtung: Bericht vom Strafverfahren

Am 4. Dezember 2011 stand noch Aussage gegen Aussage: Jäger und Polizisten behaupteten, dass der Obmann-Stellvertreter des Verein gegen Tierfabriken auf einen 50kg schwereren Polizisten losgegangen sei. Zum Glück wurde der Vorfall gefilmt und so stand diesen Montag endlich der Prügelpolizist wegen Amtsmissbrauch, Körperverletzung, Verleumdung und Begünstigung vor dem Grazer Straflandesgericht.

VGT kritisiert Trophäenjagd im Lainzer Tiergarten: Öffentlichkeit ausgesperrt

VGT kritisiert Trophäenjagd im Lainzer Tiergarten: Öffentlichkeit ausgesperrt

Unter dem falschen Vorwand der "Winterruhe" werden jedes Jahr NaturfreundInnen für drei Monate aus dem Naherholungsgebiet ausgesperrt, zahlende Jagdgäste aber eingeladen.

Jagd: Durchgeknallte Tierquälerei das ganze Jahr

Jagd: Durchgeknallte Tierquälerei das ganze Jahr

Tägliche Medienberichte über Jagdunfälle weisen darauf hin: Die Jagdsaison ist wieder eröffnet. Nicht nur am Land, auch in urbanen Grünflächen werden Tiere massakriert. Den Jägerinnen und Jägern geht es dabei nur um Trophäen. Das Tierschutzgesetz gilt für sie nicht.

Waldspaziergang endet für Familienhund tödlich

Waldspaziergang endet für Familienhund tödlich

Jäger erschoss "Fagus" obwohl dieser angeleint war und ein Halsband trug

Schwerverletzte mit Augenschäden nach gestrigem Buttersäureanschlag auf Tierschutz

Schwerverletzte mit Augenschäden nach gestrigem Buttersäureanschlag auf Tierschutz

Täter mit christlich-konservativem Hintergrund aus Ungarn wurde bezahlt! - Zweiter Täter von erstem Anschlag Anfang August noch flüchtig

Jagd in Österreich - Das Leiden einer Gams

Jagd in Österreich - Das Leiden einer Gams

Ein Tourist hat zufällig eine Gamsjagd am Tiroler Scharnitzjoch bei Leutasch mitgefilmt und widerlegt die Mär vom "Blattschuss" und dem Jäger als Tierschützer: Eine angeschossene, Gams wird schreiend und sich wehrend von einem Weidmann an den Hinterläufen über Stock und Stein gezerrt.

30 TierschützerInnen vor britischer Botschaft gegen Dachsmassaker

30 TierschützerInnen vor britischer Botschaft gegen Dachsmassaker

Heute Vormittag versammelten sich 30 TierschützerInnen vor der britischen Botschaft um gegen die brutale Dachstötung in England zu demonstriern. Mit Dachsmasken verkleidet, schwarz & weiß bemalt und einer rießigen Dachsfigur wollten sie so auf diese Tierschutz-Problematik aufmerksam machen. Österreich war somit das erste Land, dass auch zu Protesten aufrief und damit die englischen TierschützerInnen unterstützte.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren