Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Tierethik

Praktisch die gesamte Tätigkeit des VGT zielt darauf ab, eine persönliche und gesellschaftliche Reflexion der Mensch-Tier-Beziehung anzuregen. Zum Teil fördert der Verein diese Diskussion durch konkrete Kampagnen zu besonders brutalen Formen des Umgangs mit Tieren, etwa zu spezifischen Praktiken in der Nutztierhaltung. Zum Teil dadurch, dass Missstände aufgedeckt und damit öffentliche Aufmerksamkeit erregen. Zu guter Letzt beschäftigt sich der VGT aber auch damit, ganz konkret eine intellektuelle Beschäftigung mit Tierethik durch die Teilnahme und Organisation einschlägiger Veranstaltungen  zu fördern.

Der VGT organisiert beispielsweise etwa alle 2 Jahre Tierrechtskonferenzen, sei es für Österreich allein oder international, wie z.B. für den gesamten süd- und osteuropäischen Raum, siehe www.tierrechtskongress.at und www.animalconference.eu. Dafür werden auch internationale Kapazitäten eingeladen, die ihr Fachwissen und ihre Erfahrung in die Diskussion einbringen können.

Ebenso gibt es jährlich durch den VGT eine Serie von sogenannten Animal Liberation Workshops quer durch Österreich und international, siehe www.animal-liberation.at. Im Rahmen dieser zweitägigen Veranstaltungen werden theoretische und praktische Fragen zur Tierethik erläutert und Antworten gemeinsam erarbeitet.

Mit zahlreichen öffentlichen Vorträgen und Podiumsdiskussionen, die auch Bezüge zu anderen sozialen Bewegungen herstellen, wird Tierethik politisiert und zu einem ernsthaften, gesellschaftlichen Anliegen, das alle betrifft.

Der Obmann des VGT, Martin Balluch, hat auch zwei wissenschaftliche Bücher veröffentlicht, die sich mit Tierethik befassen, nämlich "Die Kontinuität von Bewusstsein" und "Der Hund und sein Philosoph", die beide im VGT-Shop erhältlich sind.

Chronologie Tierethik

Großes Interesse an Tierrechten beim Szene Openair in Lustenau

Großes Interesse an Tierrechten beim Szene Openair in Lustenau

Tierrechte Jetzt!

Tierrechte Jetzt!

Sei auch du ein Teil von etwas ganz Großem! Zeigen wir wie vielen von uns nicht egal ist, welches Schicksal wir Tieren in unserer "zivilisierten" Gesellschaft zumuten! Diese alltägliche Barbarei muss ein Ende finden.

VGT-Vortrag auf Tierrechtskonferenz in Warschau

VGT-Vortrag auf Tierrechtskonferenz in Warschau

Seit der Wende in den osteuropäischen Staaten ist dort auch eine Tierrechtsbewegung im Entstehen, die immer größere Erfolge hat. Zeit, in einer großen Konferenz die verschiedenen Tierschutz- und Tierrechtsvereine Osteuropas zusammen zu führen und aus den Erfahrungen aus dem Westen zu lernen.

 Aktivismus-Sommerloch? Nicht in Innsbruck!

Aktivismus-Sommerloch? Nicht in Innsbruck!

Seit 2006 gibt es in der Innsbrucker Innenstadt regelmäßige Kundgebungen zu Veganismus, Tierrechten und zu bundesweiten Tierschutz-Kampagnen

Morgen Bericht über Volksanwalt-Missstand Daueranbindehaltung von Rindern im Parlament

Morgen Bericht über Volksanwalt-Missstand Daueranbindehaltung von Rindern im Parlament

Tierschutzministerin Oberhauser verhöhnt Volksanwalt Kräuter mit einer Änderung des Wortlauts in der Verordnung, die in der Praxis überhaupt nichts ändern soll!

Erfolg für den Tierschutz: Skandal-Zoo schließt für immer seine Türen!

Erfolg für den Tierschutz: Skandal-Zoo schließt für immer seine Türen!

Es ist eine selten erfreuliche Nachricht, wenn Tiere, die hinter Gittern leben, endlich ein neues Zuhause finden, in dem sie sich artgerechter bewegen können. Vergangene Woche ist der berüchtigte Zoo von Buenos Aires endlich geschlossen worden.

Yulin – wann hat das grausame Hunde-Schlachten ein Ende

Yulin – wann hat das grausame Hunde-Schlachten ein Ende

Trigger Warning - dieser Text enthält explizite Schilderungen von Tierqual

VGT-Obmann in Salzburg mit Friedenspreis geehrt

VGT-Obmann in Salzburg mit Friedenspreis geehrt

Im vegetarischen Restaurant überreichten die OrganisatorInnen des weltweiten "Harmony Runs" dem Tierschützer den "Fackelträger" ("Torch Bearer")-Preis