Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 14.02.2016

Die gesetzliche Lage zur Jagd auf Zuchttiere in den Bundesländern

Jagd ist Landessache in Österreich, daher unterscheiden sich die jagdrechtlichen Bestimmungen von Bundesland zu Bundesland. Von allen Jagdgesetzen hierzulande ist vermutlich das in Vorarlberg das fortschrittlichste, während das im Burgenland am Allermeisten hinten nach hinkt.

Burgenland

  • Jagdgatter erlaubt:
    • Es gibt 8 sehr aktive Jagdgatter
    • Diese dürfen das ganze Jahr über bejagt werden
    • Die Anzahl der Treibjagden pro Jahr ist unbegrenzt
    • Keine Schonzeiten in den Jagdgattern
  • Nachlieferung von jagdbarem Wild jederzeit möglich
  • Zuchtgatter erlaubt: es gibt sehr viele
  • Aussetzen von gezüchtetem Federwild:
    • sehr weit verbreitet
    • bis 2 Wochen vor Beginn der Jagdzeit erlaubt

Kärnten

  • Jagdgatter verboten
  • Zuchtgatter erlaubt: es gibt sehr viele
  • Aussetzen von gezüchtetem Federwild:
    • in geringem Ausmaß vorhanden
    • bis 4 Wochen vor Beginn der Jagdzeit erlaubt

Niederösterreich

  • Jagdgatter erlaubt:
    • Es gibt 74 Jagdgatter
    • Treibjagden auf Mitte September bis Ende Jänner beschränkt
    • Maximal 8 Treibjagden pro Gatter und Jahr
    • Nachlieferung von jagdbarem Wild nur zur Blutauffrischung, nur zwischen 1. Februar und 30. Juni, danach 4 Wochen keine Jagd (Ansitz)
  • Zuchtgatter erlaubt: innerhalb von Jagdgattern, weit verbreitet
  • Aussetzen von gezüchtetem Federwild:
    • sehr weit verbreitet
    • bis 4 Wochen vor Beginn der Jagdzeit erlaubt

Oberösterreich

  • Jagdgatter verboten
  • Zuchtgatter erlaubt: weit verbreitet
  • Aussetzen von gezüchtetem Federwild:
    • in geringem Ausmaß
    • keine Einschränkung der Zeit

Salzburg

  • Jagdgatter erlaubt:
    • Es gibt 3 Jagdgatter
    • In den Jagdgattern gelten keine Schonzeiten
    • Zuchtgatter erlaubt: nicht verbreitet
  • Aussetzen von Federwild:
    • Stockenten bis 8 Wochen vor Beginn der Jagdzeit
    • Bejagung ausgesetzter Fasane nur, wenn diese vor dem 1. April ausgesetzt worden sind

Steiermark

  • Jagdgatter verboten
  • Zuchtgatter:
    • Erlaubt, aber nur eines bewilligt
    • Lieferungen aus Fleischgatter an Jagdgatter in anderen Bundesländern
  • Aussetzen von Federwild:
    • weit verbreitet
    • nur bis 4 Wochen vor Beginn der Jagdzeit erlaubt

Tirol

  • Jagdgatter verboten
  • Zuchtgatter erlaubt
  • Aussetzen von Federwild:
    • findet kaum statt
    • ist aber unbeschränkt erlaubt

Vorarlberg

  • Jagdgatter verboten
  • Zuchtgatter erlaubt
  • Aussetzen von Federwild:
    • findet in kleinem Rahmen statt
    • ist aber unbeschränkt erlaubt

Wien

  • Jagdgatter erlaubt: Lainzer Tiergarten
  • Zuchtgatter erlaubt
  • Aussetzen von Federwild:
    • findet kaum statt
    • ist aber unbeschränkt erlaubt

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben