Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (12.06.2007)

Wien, am 12.06.2007

Veganmania, die 10. in Wien

Sommer, Sonne, gute Laune & Hot Dogs beim Museumsquarier

Das Vegane Sommerfest jährte sich letzten Samstag zum 10. Mal. Das Fest war von strahlend schönem Wetter und sommerlichen Temperaturen begleitet, was Besucher/innen wie auch die Bands zu Höchstleistungen in Sachen "Gute Laune" antrieb:
Es spielten DJ Delani, Six Tin Jonsey, Kreuzreim, Gandharvika, The Eccos, JM Kanes, The Popstar Killers, die AJ-Gang und die Kafkas und zur Musik der Bands wurde gewippt, getanzt, gesprungen und sich am Heurigen-Banker'l mit Kulinarischem gestärkt. Denn neben Hot Dogs gab es auch Gulasch, "Fleisch"spieße, Tempeh-Burger, Faschiertes und Surschnitzel – von vorn bis hinten alles vegan und wohlschmeckend. Einzig den Gemüsegerichten wurde beim Angebot wenig Augenmerk gewidmet und so feierte man kulinarisch gesehen ein typisches Wiener Fest, das zwar wenig Grün zum Verspeisen bot, doch gerade dadurch die gelebte Einfachheit von pflanzlichen Fleisch-Alternativen zum konventionellen Völlern deutlich hervor brachte.

Mit Pflanzenfleisch und Bio-Hanfbier ausgerüstet flanierte es sich auch gleich viel – in jeder Hinsicht – geschmackvoller an den Verkaufsständen vorbei, die vom tierhautfreien Schuhwerk über Ernährungsbücher und Vegan Revolution Postern á la Giger bis hin zu Kräuteraufstrichen und tierversuchsfreier Kosm"ethik" einiges rund um die vegane Lebensweise boten. By the way: Auch der Veganversand Lebensweise war mit einem breiten Angebot zugegen und lockte einige Interessierte durch ein trendiges Insektenfanggerät namens Snappy an den Verkaufsstand. Das Pendant zur zerstörerischen Fliegenklatsche – nicht nur für Veganer/innen!

Ebenfalls nicht nur für Veganer/innen waren die großzügigen Hauptpreise der Tombola: Geschenkskisten voll mit pflanzlichen Produkten! Dabei musste niemand leer ausgehen, denn mit dem "Jedes Los gewinnt"-Konzept, konnte man sich Trostpreise in Form von Erdbeersojamilch holen.

Neben Konsumation von Festem, Flüssigem und Akkustischem konnte jeder Gast des inspirierenden veganen Sommerfestes auch selber aktiv werden! Ob mit Spenden an den Infoständen der vertretenen Vereine (neben den Organisatoren Verein Gegen Tierfabriken und Vegane Gesellschaft Österreich, waren auch PETA und Animal Friends Croatia zugegen) oder dem Eintrag in die "Ja! Ich will ehrenamtlich aktiv werden"-Listen, konnte jedeR BesucherIn ihr/sein Dankeschön hinterlassen. Denn dieses Fest konnte wie die Jahre zuvor nur mithilfe von Spenden und vorallem viel Arbeit, Zeit und Organisationstalent von ehrenamtlichen Aktivist/innen auf die Beine gestellt werden!

Doch das soll's 2007 noch nicht gewesen sein. Denn Salzburg (16. Juni), Linz (23. Juni) und Graz (30. Juni) dürfen sich noch auf ihre Veganmanias freuen!
Und wenn diese vorbei sind, hilft außer Warten auf Sommer 2008 noch das Reinschauen in die VGT-Veganmania-Fotogalerie, die gerade im Entstehen ist und von jeder Stadt einen Rückblick bieten wird.

Fotos von 2006 findest du hier!

 

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren