Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (05.10.2009)

Wien, am 05.10.2009

Animal Liberation Workshop in Salzburg

Trotzdem die SOKO Tierschutz diese VGT-Veranstaltungen als kriminell bezeichnet, kommen immer mehr Menschen, um sich zu informieren

Die Animal Liberation Workshops gibt es seit 2005 und sie laufen sehr erfolgreich. Und das, obwohl die Sonderkommission gegen den Tierschutz und der Tierschutzhasser aus der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt, der das Verfahren gegen den Tierschutz betreibt, sie als "kriminell" bezeichnen.

Diesmal war sogar die GRAS, die grünalternative StudentInnenschaft, zusammen mit dem VGT die Organisatorin und der ALW in Salzburg fand am 3. Oktober 2009 in einem Hörsaal der Naturwissenschaftlichen Fakultät statt. Über 30 Personen fanden sich ein, um über die Aktivitäten im Tierschutz in Salzburg informiert zu werden. Die lokalen AktivistInnen boten zusätzlich ein wunderbares, kostenloses veganes Buffet.

Nach einem Einleitungsvortrag in die Situation der Tiere in unserer Gesellschaft, sprachen VertreterInnen von RespekTiere, VGT und der Salzburger Tierrechtsgruppe über die Aktivitäten vorort in letzter Zeit. Anschließend gab es eine rege Diskussion über Sinn und Unsinn von Demonstrationen und wie man am besten die Situation der Tiere verbessern könnte.

Am Nachmittag gab es weitere Vorträge der Veganen Gesellschaft, der StudentInnengruppe SAVE und einer Sprecherin der bundesweiten Pelzkampagne.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren