Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (22.10.2009)

Wien, am 22.10.2009

Animal Liberation Workshop in Innsbruck

Auch ganz im Westen Österreichs lief der heurige ALW trotz massiver Repression sehr erfolgreich ab

Am 17. und 18. Oktober fand der diesjährige Innsbrucker Animal Liberation Workshop ALW wie gewohnt im Hutterheim statt. Insgesamt fanden sich 40 Personen ein, die sich zum Tierschutzaktivismus inspirieren lassen wollten.

Neben den bereits schon klassischen Einführungsvorträgen in die Tierrechtsphilosophie und die verschiedenen Aktionsformen der Tierrechtsbewegung, stellten die Gruppen VGT, Menschen gegen Ausbeutung, Tierschutz aktiv Tirol, Vegane Gesellschaft Österreich und SAVE ihre Aktivitäten vor und warben für Mitarbeit. Zusätzlich gab es Vorträge über alle bundesweiten Kampagnen, wie jene gegen pelzführende Geschäfte, sowie wichtige Erfahrungswerte zum Umgang mit der Polizei und Behörden. Den Abschluss bildete ein langes Referat eines der Tiroler Betroffenen über seine Erlebnisse bei den Repressionsmaßnahmen durch die Sonderkommission und in der U-Haft.

Samstag Nachmittag marschierten 50 Personen in einem Demozug für 2 ½ Stunden quer durch die Stadt und hielten vor verschiedenen Geschäften, um lautstark zu protestieren.

Sowohl Samstag als auch Sonntag wurden alle TeilnehmerInnen gegen eine freiwillige Spende hervorragend vegan bekocht. Zusätzlich gab es vegane Mehlspeisen der Extraklasse aus einer Tiroler Bäckerei.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren