Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (30.09.2010)

Wien, am 30.09.2010

World Week for Abolution of Meat

Die VGT-Gruppe Innsbruck nahm mit Infozelt an der Aktionswoche teil

Im Rahmen der World Week for Abolution of Meat (20. bis 26. September) war auch in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck eine Infostand-Kundgebung für den Samstag geplant. Am Vortag meldete sich die Versammlungsbehörde mit Bedenken wegen dem Platz für die Feuerwehrdurchfahrt und den Bilder der in der konventionellen Haltung gequälten Tiere, die möglicherweise Kinder sehen könnten. Nach einigen Telefonaten durfte dann doch alles wie geplant stattfinden.

Ein Zelt wurde aufgebaut, es gab mehrere Transparente mit Aufschriften wie: "Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken", "Tiere sind Lebewesen, keine Lebensmittel" und "Fleisch abschaffen! www.nomoremeat.org", viele Schilder mit Infos zu Fleisch, wie z.B. Infos zur eigentlichen, natürlichen Lebenserwartung von "Nutztieren" oder den ökologischen Folgen der Fleischproduktion. An zwei Tischen gab es Infomaterialien zur freien Entnahme und vegane Kostproben. Ein großer Dank gilt dem Veganversand.at, der für diesen Tag vegane Salami und eine breite Palette an veganen Käsesorten zur Verfügung gestellt hat! Außerdem wurde ein Film gezeigt, der deutlich machte, dass auch ohne tierliche Produkte ein gesundes Leben möglich ist.

Den Regenvorraussagen zum Trotz schien die Sonne und von Seiten der Passant_innen kamen überraschend viele positive Rückmeldungen. Viel nahmen sich die Zeit, den Film anzusehen, vegane Alternativen zu verkosten und sich Informationsbrochüren mitzunehmen. Aber auch die vorbeigehenden Leute nahmen Notiz vom Infostand und unterhielten sich miteinander über Fleischkonsum.

Ein besonderer Dank gilt natürlich auch den vielen Aktivist_innen, die im Vorfeld Zelt, Tische und Equipment für die Filmvorführung zur Verfügung gestellt und die Transparente gemalt haben und vorort viele Flyer verteilten und sich ausgiebig um all die Fragen der Passant_innen bemühten!

Mehr Infos zur gesunden pflanzlichen Ernährung und veganen Alternativen finden Sie hier!

Wenn nun auch Sie Lust bekommen haben sich in Innsbruck – oder in anderen Städten wie Linz, Graz, Wien, St. Pölten, Wr. Neustadt, Salzburg oder Klagenfurt– an Tierrechtsinformationsarbeit zu beteiligen, mailen Sie uns!

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren