Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (06.10.2010)

Wien, am 06.10.2010

VGT-Obmann spricht auf Veganem Fest der Grünen

Im MUMOK in Wien fanden sich mehr als 150 Personen zu einem Fest mit veganem Buffet des Gasthofs Schillinger

Heuer veranstalteten erstmals die Wiener Grünen ein veganes Fest für tierschutzinteressierte Personen, bisher gab es Feste dieser Art nur von den Bundesgrünen, ist das Tierschutzgesetz seit 2005 ja bundesweit gültig. Der Event fand im MUMOK im Museumsquartier statt, das vegane Buffet wurde vom Gasthof Schillinger aus Großmugl gestaltet.

Auch dem VGT-Obmann wurde auf diesem Fest die Möglichkeit geboten, über den Tierschutzprozess und die Repression gegen den Tierschutz zu sprechen

Neben seinen Eindrücken zum Prozess und den polizeilichen Ermittlungen selbst, erinnerte er an die Hausdurchsuchungen beim Tierschutzverein RespekTiere in Salzburg, die belegen, dass gewisse Kreise noch immer auf der Suche nach einer Begründung für die behördlichen Zwangsmaßnahmen gegen den Tierschutz sind. Dass am selben Tag die Singvogelfänger aus dem Salzkammergut mit einer Aussendung wie kriminell der Tierschutz wäre von ihren Gewalttaten ablenken wollten und so auf der Welle "Tierschutz ist eine kriminelle Organisation" zu reiten hoffen, zeigt einmal mehr, was die ursprüngliche Intention derjenigen war, die dieses Verfahren gegen den Tierschutz losgetreten haben.

Mehr als 150 Personen hörten die Vorträge, informierten sich am Infotisch der Veganen Gesellschaft und genossen das hervorragende Buffet von Schillingers.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren