Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (23.09.2011)

23.09.2011

Regionale Produkte - Schönmalerei von Berlakovich

Beim heutigen Erntedankfest in der Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz protestierten TierrechtsaktivistInnen gegen die Untätigkeit des Landwirtschaftsministers in der Kastenstandfrage

Zur Eröffnung des großen Erntedankfestes erschienen zahlreiche PolitikerInnen, unter anderem auch Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich. In seiner Eröffnungsrede betonte Berlakovich, dass KonsumentInnen regionale Produkte kaufen sollen, weil man nur so die Chance habe, zu sehen, woher das Produkt kommt, sodass sichergestellt sei, dass "ordentlich" produziert werde. In Anbetracht der Tatsache, dass die Vorarlberger KonsumentInnen über die letzten Wochen viele schreckliche Bilder über die furchtbaren Bedingungen in heimischen Schweineställen sehen konnten, wird diese Behauptung zur Farce. Vielmehr wird durch die Werbung eine heile Welt vorgegaukelt, die mit der Realität in der Schweinehaltung nicht übereinstimmt.

Die TierrechtsaktivistInnen stellten sich mit ihrem Transparent gegen Kastenstände direkt zu den EröffnungsrednerInnen und zeigten den Gästen die wahren Zustände in der Schweinefleischproduktion. Minister Berlakovich wurde aufgefordert, einem Verbot von Kastenständen für Mutterschweine endlich zuzustimmen.

 

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren