Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (16.07.2013)

Vorarlberg, am 16.07.2013

Tierschutz-Workshops in Vorarlberg

Im Zuge von Projekttagen nutzten SchülerInnen der HLW Rankweil (Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe) die letzte Schulwoche um sich über Tierschutz und Tierrechte zu informieren. Dabei erfuhren sie u. A. was sie selber tun können um die Situation für (Nutz-)Tiere zu verbessern.

Im Zuge von Projekttagen nutzten SchülerInnen der HLW Rankweil (Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe) die letzte Schulwoche um sich über Tierschutz und Tierrechte zu informieren. Dabei erfuhren sie u. A. was sie selber tun können um die Situation für (Nutz-)Tiere zu verbessern.

„Wie leben Schweine in Österreich?“

„Warum gibt eine Kuh Milch?“

„Wie viel Platz steht einem Huhn zu?“

„Für was werden Tierversuche gemacht?“

„Wie unterscheidet man Echt- von Webpelz?“

Das sind einige Fragen die mit drei Gruppen in jeweils drei Stunden diskutiert wurden. Da das Thema Tierschutz im gewöhnlichen Schulalltag oftmals untergeht war das Interesse sehr groß.

Die SchülerInnen verließen die Workshops mit neuem Wissen, das als Anregung für eine kritische Auseinandersetzung dienen kann, wie wir in unserer Gesellschaft mit Tieren umgehen.

Tierschutzunterricht auch an ihrer Schule? Wir informieren Sie gerne! www.vgt.at/tiu

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren