Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (11.12.2018)

Waldviertel, am 11.12.2018

Ankündigung: die Wolfsausstellung des VGT kommt ab Mittwoch ins Waldviertel

Dabei wird mit einem Ausstellungsaufbau, 16 Plakaten, einem echten elektrischen Herdenschutzzaun und Wölfen und Schafen als lebensgroße Plastikfiguren informiert.

Kundgebung in Gmünd

Wann:
Wo:
Stadtplatz, 3950 Gmünd

Kundgebung in Waidhofen an der Thaya

Wann:
Wo:
Bahnhofsstraße vor der Raiffeisenbank, Raiffeisenstraße 1, 3830 Waidhofen an der Thaya

Kundgebung in Horn

Wann:
Wo:
Kirchenplatz, 3580 Horn

Kundgebung in Krems

Wann:
Wo:
Ecke Obere Landstraße/Marktgasse

Die Wölfe haben begonnen, nach Österreich zurück zu kehren. Muss man sich fürchten oder freuen? Werden die Nutztiere alle aufgefressen oder konzentrieren sich die Wölfe doch eher auf Wildtiere? Bleiben die Touristen weg oder kommen sie besonders dann, um Wolfswanderungen zu machen? Mit Wölfen braucht man Schutzzäune für Schafe, aber ohne Wölfe Schutzzäune für Jungbäume, die von der Überpopulation an Rehen und Hirschen zerbissen werden. Ist es Tierquälerei wenn ein Wolf ein Schaf (oder ein Reh) reisst, oder muss nicht jedes Wesen, das Fleisch isst, Gewalt ausüben und Tiere töten? Auch der Mensch? Und das Mauswiesel? Der VGT lädt zur Diskussion über den Wolf. Mit 16 Schautafeln, einem Herdenschutzzaun und Wolf- sowie Schaffiguren werden seriöse Informationen über den Wolf geboten, die über die Hetze, die von manchen Seiten betrieben wird, hinausgehen.

Weitere Veranstaltungen im Waldviertel folgen in der 51. Kalenderwoche.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren