Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 02.04.2019

Tipps und Rezepte für ein tierleidfreies Ostern

Eier gehören für die meisten Menschen einfach zu Ostern dazu. Egal ob als gefärbte Ostereier oder in Rezepten wie Striezel oder Osterlamm, Eier findet man zu diesem Feiertag überall. Doch leider steckt in Eiern auch viel Tierleid.

In Österreich sind Käfighaltungen bereits verboten und auch ausgestaltete Käfige, die sich nur minimal von den Legebatterien unterscheiden, dürfen mit Ende des Jahres nicht mehr verwendet werden, während sie im Rest der EU noch Standard sind. Ca. 66 % der österreichischen Legehennen leben in Bodenhaltungen. Viele Konsument_innen denken, dass sie mit Eiern aus Bodenhaltung ein tierfreundliches Produkt kaufen, doch meist unterscheidet sich die Haltungsform nicht so stark von der Käfighaltung, wie angenommen. Auch hier kommen häufig sogenannte Volierensysteme zum Einsatz, also eine Art nach unten offener Käfig, in dem die Tiere praktisch übereinander gestapelt werden.

Vegane Osternaschereien

Gerade zu Ostern findet man verstärkt Eier in den Regalen der Supermärkte. Gefärbt und gekocht, aber auch roh und verarbeitet in Produkten wie Striezel oder Osterlamm. Doch auch Menschen, die sich pflanzlich ernähren und ein tierleidfreies Ostern genießen wollen, steht nichts im Weg! Wie man Eier ganz leicht in Rezepten ersetzen kann, lernt ihr auf unserer Seite Vegane Ei-Alternativen. Immer mehr Supermärkte haben auch vegan deklarierte Osterprodukte im Angebot, besonders gut erkennbar sind diese am V-Label. Ganz neu gibt es in diesem Jahr zum Beispiel den veganen Striezel bei Billa oder die Schoko-Häschen mit Zartbitterschokolade von Hofer. Wer es nicht so süß mag, findet zum Beispiel mit Tees oder Gewürzen von Sonnentor bestimmt etwas passendes.

Tierleidfreie Osterdeko

Auf den meisten Ostersträuchern hängen bunt bemalte ausgeblasene Eier. Doch auch die Dekoration kann ganz einfach durch tierleidfreie Alternativen ersetzt werden. So gibt es zum Beispiel Eier und Figuren aus Holz oder anderen Materialien, Blumentöpfe mit Hasen-Gesichtern oder Porzellan-Hennen und Lämmer in fast allen Einrichtungshäusern. Vieles kann man auch selber basteln, wie zum Beispiel Osterkränze aus Holz und Blumen. Wer auf Deko-Eier nicht verzichten will, kann aus Salzteig welche backen, oder einfach ovale Steine suchen und anschließend bemalen.

Rezepte

Ein paar Rezepte für Osternaschereien zum selber machen haben wir außerdem hier für euch zusammengesammelt:

Rezeptkarte Schoko-Ostereier

Rezeptkarte Oster-Reindling

Osterlamm

Striezel von Veganblatt

Rohvegane bunte Ostereier von Veganblatt

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren