Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Lauterbach, am 11.09.2020

Martin Balluch zu Gast bei Rudi Fussi am Ponyhof: Thema Vollspaltenboden Schweine

In der 11. Folge, nach dem Bürgermeister von Wien, kommt VGT-Obmann Martin Balluch zu Wort und erzählt vom Schweineleid und von einer ständig flüchtenden Ministerin Köstinger

Der umtriebige Rudi Fussi hat abseits von Fernsehstationen seine eigene Sendung aufgebaut, mit viel Witz und politischer Kritik, und mit ehrenamtlicher Hilfe eines professionellen Filmteams am Ponyhof im nördlichsten Waldviertel. In der 11. Folge ist jetzt, online seit gestern 22:30 Uhr, VGT-Obmann Martin Balluch zu Gast und bringt ein Geschenk mit: ein T-Shirt, auf dem ein Schwein mit einem Vorschlaghammer den Vollspaltenboden zertrümmert. Rudi Fussi zog dieses „Smash Vollspaltenboden“ T-Shirt sogleich vor laufender Kamera an. Dann sprachen die beiden über das Leid der Schweine auf dem Vollspaltenboden und über die totale Gesprächsverweigerung seitens der Landwirtschaftsministerin Köstinger.

Auf dem Ponyhof leben sehr viele Tiere, darunter auch Schweine, unter optimalen Bedingungen. Ein Biohof, der sich auf besondere Nutztierrassen spezialisiert hat, und bei dem die Tiere nicht nur große Freilandareale zur Verfügung haben, sondern auch nicht geschlachtet werden. Ein eklatanter Gegensatz zur Schweinefabrik mit Vollspaltenboden ohne Stroheinstreu. Das ideale Ambiente daher, um das Thema Schweinehaltung aufzugreifen.


Pressefotos zum Download (Copyright: VGT/VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN)

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren