Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Tierethik

Praktisch die gesamte Tätigkeit des VGT zielt darauf ab, eine persönliche und gesellschaftliche Reflexion der Mensch-Tier-Beziehung anzuregen. Zum Teil fördert der Verein diese Diskussion durch konkrete Kampagnen zu besonders brutalen Formen des Umgangs mit Tieren, etwa zu spezifischen Praktiken in der Nutztierhaltung. Zum Teil dadurch, dass Missstände aufgedeckt und damit öffentliche Aufmerksamkeit erregen. Zu guter Letzt beschäftigt sich der VGT aber auch damit, ganz konkret eine intellektuelle Beschäftigung mit Tierethik durch die Teilnahme und Organisation einschlägiger Veranstaltungen zu fördern.

Der VGT organisiert beispielsweise etwa alle 2 Jahre Tierrechtskonferenzen, sei es für Österreich allein oder international, wie z.B. für den gesamten süd- und osteuropäischen Raum, siehe www.tierrechtskongress.at. Dafür werden auch internationale Kapazitäten eingeladen, die ihr Fachwissen und ihre Erfahrung in die Diskussion einbringen können.

Ebenso gibt es jährlich durch den VGT eine Serie von sogenannten Animal Liberation Workshops quer durch Österreich und international, siehe vgt.at/alw. Im Rahmen dieser zweitägigen Veranstaltungen werden theoretische und praktische Fragen zur Tierethik erläutert und Antworten gemeinsam erarbeitet.

Mit zahlreichen öffentlichen Vorträgen und Podiumsdiskussionen, die auch Bezüge zu anderen sozialen Bewegungen herstellen, wird Tierethik politisiert und zu einem ernsthaften, gesellschaftlichen Anliegen, das alle betrifft.

Der Obmann des VGT, Martin Balluch, hat auch zwei wissenschaftliche Bücher veröffentlicht, die sich mit Tierethik befassen, nämlich Die Kontinuität von Bewusstsein und Der Hund und sein Philosoph, die beide im VGT-Shop erhältlich sind.

Chronologie Tierethik

Tierversuchsfreie Covid-19-Forschung

Tierversuchsfreie Covid-19-Forschung

Online-Vortrag von Infektionsbiologin Doris Wilflingseder: Wie kann man COVID-19 in Zellkulturen nachstellen und damit zur Charakterisierung neuer Behandlungsstrategien beitragen?

Graz: Öffentliche Sitzbank für Kinder vergleicht Vegetarismus mit Sodomie

Graz: Öffentliche Sitzbank für Kinder vergleicht Vegetarismus mit Sodomie

Skandalöse Kinder-Geschichte auf einer neuen Sitzbank in Graz aufgestellt. „Der erwachte Zwerg“ vergleicht Vegetarismus mit Sodomie und Monster-GMO-Karotten.

Gemeinwohl ist (auch) Tierwohl

Gemeinwohl ist (auch) Tierwohl

Über die Ausweitung eines traditionellen philosophischen Konzepts: Vortrag von Kurt Remele, Institut für Ethik und Gesellschaftslehre, Universität Graz.

Online Animal Liberation Wochenende

Online Animal Liberation Wochenende

Verschaffe Dir einen Überblick in die Tierschutzarbeit in Österreich und lass Dich inspirieren Teil der erfolgreichen Tierschutzszene zu werden!

Towards an Animal-Friendly Democracy

Towards an Animal-Friendly Democracy

Der VGT freut sich am 8. April Will Kymlicka live aus Kanada begrüßen zu dürfen. Er wird uns in einem online-Vortrag eine Theorie der Mensch-Tier-Beziehung zur Verwirklichung von Tierrechten vorstellen.

Vegan durch die Fastenzeit

Vegan durch die Fastenzeit

Ungefähr ein Prozent der Bevölkerung lebt bereits vegan. Nutzt auch ihr die Fastenzeit, um die pflanzliche Ernährung einmal auszuprobieren. Mit dem Veganen Monat der Veganen Gesellschaft Österreich ist das ganz leicht!

Setz dich für die Tiere ein!

Setz dich für die Tiere ein!

Du findest es nicht gerecht, wie mit Tieren umgegangen wird? Dann sei bei einem unserer Neu-aktiv-Treffen dabei und erfahre, wie DU den Tieren helfen kannst!

Valentinstags-Geschenke ohne Leid

Valentinstags-Geschenke ohne Leid

Für Geschenke zum Tag der Liebe muss kein Tier leiden.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren