Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Vegan

Menschen, die sich dem Tierschutz verbunden fühlen, die die schreckliche Verindustrialisierung der Tiere in der heutigen Zeit nicht unterstützen möchten, oder sogar im Tierschutz aktiv werden wollen, setzen sich früher oder später mit ihrem eigenen Verhalten und dem der Gesellschaft auseinander:
  • Ist es möglich, derartig viele Tiere zu essen und diesen ein lebenswertes Leben zu ermöglichen?
  • Wie könnten in Österreich die etwa 80 Mio Hühner, 5 Mio Schweine und 2 Mio Rinder, die der Mensch pro Jahr tötet, gehalten werden, wenn alle die Möglichkeit haben sollen, frei über die Wiesen zu laufen?
  • Wenn es gesundheitlich möglich oder sogar vorteilhaft ist - und aufgrund des Angebots noch dazu immer einfacher wird - auch ohne Tierprodukte fantastisch gut zu essen und zu leben, ist es dann angebracht, den eigenen Gaumenkitzel über das Interesse eines Tieres zu stellen, das leben will?
  • Wenn die Tierproduktion zu einem sehr großen Anteil für Klimawandel und Ressourcenverschwendung verantwortlich ist, ist es dann noch zu verantworten, Tierprodukte zu konsumieren? Überhaupt in einem derart enormen Ausmaß, wie noch in keiner geschichtlichen Periode zuvor?

Aufgrund der großen Vorteile einer veganen Lebensweise für die Gesellschaft, die Menschen, die Umwelt und die Tiere, informiert der VGT über dieses Thema.

Chronologie Vegetarismus

Cultivated Meat aus der Fleischbrauerei, blutender Pflanzenburger, künstliche Intelligenz als Lebensmitteldesigner

Cultivated Meat aus der Fleischbrauerei, blutender Pflanzenburger, künstliche Intelligenz als Lebensmitteldesigner

Online Videovortrag von Dr. Kurt Schmidinger am Montag, dem 7. Dezember 2020 ab 20 Uhr. In seinem Vortrag ergründet der Lebensmittelwissenschaftler und Geophysiker moderne Möglichkeiten der Nahrungsmittelproduktion.

Shitstorm gegen „Koch des Jahres“

Shitstorm gegen „Koch des Jahres“

Max Stiegl vom Gut Purbach wird online wegen Tierqualprodukten kritisiert

Vegansl: für dieses Mahl muss kein Tier sterben

Vegansl: für dieses Mahl muss kein Tier sterben

Wer Tiere auch zu Martini leben lässt, wird doppelt belohnt: mit einem köstlichen veganen Braten und der Freude, einem Tier das Leben gelassen zu haben

Veganes Gansl 2020

Veganes Gansl 2020

Im November, rund um Martini, wird wieder in zahlreichen Lokalen das traditionelle Martini-Gansl angeboten. Doch auch Veganer_innen kommen auf ihre Kosten!

How not to pan(dem)ic

How not to pan(dem)ic

Warum Tofu nie eine Pandemie auslösen wird, der Schweinsbraten aber vielleicht schon bald. – Eine Analyse von Dr. Kurt Schmidinger, Lebensmittelwissenschaftler und Geophysiker.

Mutierte Form des Corona-Virus taucht in dänischen Pelzfarmen auf – 17 Millionen Nerze werden getötet

Mutierte Form des Corona-Virus taucht in dänischen Pelzfarmen auf – 17 Millionen Nerze werden getötet

Dr. Kurt Schmidinger: Massentierhaltung als Petrischale für besonders gefährliche Viren

Weltvegantag: Die Vegane Gesellschaft Österreich

Weltvegantag: Die Vegane Gesellschaft Österreich

Tierschutz und Veganismus sind unzertrennlich miteinander verbunden. Aus diesem Grund haben Mitglieder des VGT 1999 die Vegane Gesellschaft Österreich gegründet.

VGT zur EU-Abstimmung ob Veggie-Burger auch Burger heißen dürfen: auf jeden Fall

VGT zur EU-Abstimmung ob Veggie-Burger auch Burger heißen dürfen: auf jeden Fall

Tierindustrie schwimmen die Felle davon, versucht jetzt mit politischer Macht den stetigen Wandel zu pflanzlichen Nahrungsmittel zu verhindern: zum Schaden der Tiere und des Klimas

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren