Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Rinder

Um die Gier nach Milch zu stillen, werden Kühe zu immer absurderen Leistungen getrieben. Jedes Jahr werden sie geschwängert, damit der Milchfluss nicht abbricht. Die dabei produzierten Kälber werden der Mutter entrissen und in trostlose Mastbetriebe gebracht, wo sie in kalten Betonbuchten ihr kurzes Dasein fristen. Nach etwa drei Schwangerschaften – unter permanenter Produktion eklatanter Milchmengen, die drei- bis fünfmal den natürlichen Energieverbrauch überschreiten - gibt der kranke Organismus schließlich nach. Die Kuh wird geschlachtet und durch eine neue ersetzt.

Chronologie Rinder

Amtsmissbrauch: Statt den Tieren zu helfen rät Amtstierärztin die TierschützerInnen anzuzeigen!

Amtsmissbrauch: Statt den Tieren zu helfen rät Amtstierärztin die TierschützerInnen anzuzeigen!

TierschützerInnen nun auch von Amtstierärzten gejagt?

Verstümmelte Tierkinder

Verstümmelte Tierkinder

Kühe ohne Hörner werden langsam zu einem gewohnten Bild. Dass Kälbern aber auch die Schwänze kupiert werden dürfen, ist weitgehend unbekannt

Recherche Tiertransport: Kälberexport in italienische Kettenmast

Recherche Tiertransport: Kälberexport in italienische Kettenmast

80.000 männliche Kälber aus der Milchindustrie werden jährlich in den Süden transportiert, weil sie in Österreich "überflüssig" sind. Von 5.-6. Mai 2008 dokumentierte ein Recherchteam des VGT einen derartigen Transport.

VGT deckt skandalöse Zustände bei österreichischen Langstrecken-Tiertransporten auf!

VGT deckt skandalöse Zustände bei österreichischen Langstrecken-Tiertransporten auf!

Hunderte österreichische Kälber werden tagelang zu grausamen, illegalen Haltungen nach Italien transportiert

Großer Demozug für Tierrechte in Wien!

Großer Demozug für Tierrechte in Wien!

Knapp 300 TierrechtlerInnen, TierschützerInnen und TierfreundInnen fanden sich ein um für die Rechte der Tiere einzutreten

Fleisch ein Stück Lebenskraft?

Fleisch ein Stück Lebenskraft?

Die neu aufgelegte VGT Broschüre über die Intensiv- und Massentierhaltung ist erschienen

US-Schlachthausskandal um 65.000 Tonnen Fleisch

US-Schlachthausskandal um 65.000 Tonnen Fleisch

Videoaufnahmen beweisen brutalste Misshandlungen der Tiere

Tiertransporttragödien ohne Ende

Tiertransporttragödien ohne Ende

Zusammengepferchte Kälber ungeschützt bei 30 Grad Minus und Feldhasen als Kanonenfutter für Jäger quer durch Europa gekarrt – in der Steiermark gestoppt!

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren