Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Petition: Wir wollen keine Massentierhaltung

Klein strukturierte Landwirtschaft in Österreich? Leider nicht! Wir, die Unterzeichnenden, wollen in einem Österreich leben, in dem Tiere wertgeschätzt und nicht gequält werden.

Bisher haben 1.182 Personen diese Petition unterstützt. Bitte hilf mit, unser Ziel von 2.500 Unterschriften zu erreichen!
Ihre Daten
Datenschutzhinweis.
Der Petitionstext zum Ausdruck.

Daher fordern wir die sofortige Veränderung der Tierhaltungsbestimmungen, die Tieren Leid zufügen. Wir fordern ein Ende der Massentierhaltung, insbesondere:

  • Transparenz über die genaue Herkunft und Haltung der Tiere
  • keine Förderung für Massentierhaltung aus Steuergeldern
  • keinen Einsatz von prophylaktischen Antibiotika
  • Verbot von gentechnisch veränderten Futtermitteln

Rinder

  • Verbot der (auch nur zeitweiligen) Anbindehaltung ohne Ausnahme
  • Ende der Qualzuchten bei Milchkühen (unnatürlich hohe Milchleistung)
  • keine Trennung von Mutter und Kind nach der Geburt
  • mehr Platz
  • verpflichtender Weidegang für alle Rinder

Schweine

  • Verbot schmerzhafter Eingriffe, insbesondere das betäubungslose Kastrieren, Schwanzkupieren und Zähneschleifen
  • Erhöhung des Platzangebots
  • Verbot der Vollspaltenböden
  • organische, weiche Einstreu auf planbefestigter Liegefläche
  • Ausstattung mit ausreichend Beschäftigungsmaterial

Hühner

  • Ende der Tötung aller männlichen Kücken für die Eierproduktion
  • Ende der Bodenhaltung mit Volierensystemen
  • Bodenhaltung nur mit vorgeschriebenen Außenscharrraum und Zugänglichkeit sämtlicher Bereiche der Halle
  • Absenkung der Besatzdichte in der Geflügelmast
  • Verbot von Qualzuchten bei Legehühnern (unnatürlich häufige Eiablage) und bei Masthühnern (unnatürlich hoher Fleischansatz)

Puten

  • kein Schnabelkupieren
  • kein Leben auf dem eigenen Kot
  • niedrigere Besatzdichten
  • erhöhte Sitzstangen
  • Auslauf ins Freie mit mehr frischer Luft in der Halle
  • keine Dauerbeleuchtung in der Nacht
  • keine Qualzucht auf Wachstum
  • Strohballen in der Halle als Beschäftigungsmaterial

Diese Petition richtet sich an die österreichische Bundesregierung, insbesondere die MinisterInnen für Landwirtschaft und Tierschutz.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren