Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Graz, am 02.06.2017

7/7 - Kulturschande Schweinehaltung: VGT fordert öffentliche Diskussion zur Nachbesserung des Tierschutzgesetzes

Foto- und Videomaterial von 7 steirischen Schweinebetrieben wird innerhalb von 7 Tagen veröffentlicht - Start am 6. Juni

Seit Jahren schon kritisiert der VGT die Zustände in heimischen Schweinestallungen. Skandale werden aufgedeckt, lösen kurzfristig einen Aufschrei in der Bevölkerung aus und geraten wieder in Vergessenheit. Die Schweine aber leiden weiterhin in den steirischen Tierfabriken.

Durch die Aktion "7/7 - Kulturschande Schweinehaltung" - bringen wir an 7 aufeinanderfolgenden Tagen die verborgenen Zustände jeweils einer Tierfabrik ans Licht der Öffentlichkeit.

Die Veröffentlichung passiert mittels Presseaussendungen sowie Facebook-Posts auf VGT.Austria. Sofern es relevant ist, werden die Betriebe namentlich genannt, manche Zustände werden anonymisiert dargestellt.

Dass es heiß her gehen wird, ist den Verantwortlichen beim VGT bewusst: die Betreiber der österreichischen Tierfabriken haben keine Freude damit, wenn die dortige Tierquälerei gezeigt wird. Aber bei solch dramatischen Zuständen, die als Kulturschande für unser Land zu bezeichnen sind, müssen drastische Maßnahmen ergriffen werden, um ein Umdenken auch in der BäuerInnenschaft voranzutreiben. Die Bevölkerung möchte keine Tierquälerei, darüber MUSS diskutiert werden!

Massive Fleischwerbung
In diversen Supermärkten wird gerade jetzt, zu Beginn der Grillsaison, verstärkt mit billigem Fleisch geworben. Diese Praxis, die Tierquälerei fördert, muss beendet werden. Besonders der Lebensmittelhandel muss Verantwortung übernehmen. "Leuchtturmprojekte" sind unbestritten wichtige Maßnahmen, um besonders engagierte und aufgeklärte KonsumentInnen zu erreichen, diese machen aber eben nur einen Bruchteil der Bevölkerung aus. Mehr als 90 % des Schweinefleisches stammt aus konventioneller, tierquälerischer Massentierhaltung. Die Bewerbung dieses Fleisches ist unverantwortlich und fördert die "Kulturschande Schweinehaltung".

Auftaktveranstaltung: Mahnwache vor dem steirischen Landhaus, 6. Juni 2017, 11:00 - 12:00.