Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (24.12.2018)

Wien, am 24.12.2018

Weihnachtliche Tierrettung

18 Hühner aus Bodenhaltung konnten dank anoymen Tierschützer_innen gerettet werden. Dem VGT anonym zugespieltes Material zeigt eine Tierrettung aus einer typischen Bodenhaltung in Österreich.

Der einzige Lebenszweck dieser Hühner in Gefangenschaft besteht darin, Eier für den Menschen zu legen. Zu Tausenden sitzen sie auf Gitterstäben, nur ein schmaler Streifen Sand bleibt zum scharren. Durch die schlechten Haltungsbedingungen haben die meisten Hühner ein sehr spärliches Federkleid, einige haben entzündete Stellen. Die Zustände sind miserabel – dies ist eine durchschnittliche Bodenhaltung in Österreich!

Für 18 Individuen ist dieses Weihnachten jedoch ein Wunder passiert. Sie wurden von anonymen Tierschützer_innen gerettet! Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie ein Weihnachsmann die Hühner vorsichtig in eine Geschenkschachtel setzt. 18 Hühner konnten so gerettet werden. Sie dürfen den Rest ihrer Tage auf einem Lebenshof verbringen, wo ihnen niemals ein Leid zustoßen wird.

Durch den Konsum von Eiern wird so eine Haltung, in der Tiere leiden, unterstützt.

Probieren Sie es dieses Weihnachten ohne tierische Produkte – und schaffen Sie so ein echtes Fest der Liebe!

Hühner auf Gitterboden Überfüllte Sitzstangen und federfreie Körper Traurig aussehende Hühner hinter Gitterstäben Ein zerrupftes Huhn sitzt auf einem Balken vor einem Käfig Ein Huhn wird von einer Person im einem Weihnachtsmannkostüm gehalten Der Weihnachtsman zeigt einem Huhn eine Geschenkbox mit Luftlöchern, die als Fluchtvehikel dienen soll.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren