Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 09.04.2019

Es wird Frühling … langsam sogar in Tirol!

Den ganzen Winter über gab es kreative und provokante Aktionen im Rahmen der regelmäßigen Kundgebungen für Tierrechte in Innsbruck. Die Wärme hebt das beachtliche Motivationsniveau der Aktiven in Innsbruck erneut an!

Egal ob unter Tiermasken, Zombieverkleidungen oder im wärmenden Feuer aufsehenerregender Feuerspuckperformances in der innsbrucker Innenstadt; den ganzen Winter hindurch machten auch innsbrucker Aktivist_Innen mit ihren kreativen Aktionen für Tierrechte & Veganismus von sich reden, wie die eindrucksvolle Fotostrecke zeigt!

Mitprovokanten und kreativen Aktionen werden in Innsbruck wöchentlich laufende Tierschutz-Kampagnen, Veganismus und grundsätzliche Tierbefreiungsinhalte unübersehbar, bunt und deutlich zum Thema gemacht!

Wie bereits seit Anfang der regelmäßigen Kundgebungen in der innsbrucker Museumstrasse, das war 2006; informieren die Aktivist_Innen dort speziell in den Wintermonaten vor allem auch zum Thema Tierpelz, und der speziellen Rolle des Kleider Bauer Konzerns in diesem Zusammenhang.

Pelz stinkt! Pelz ist Mord! Ausbeutung stinkt! Ausbeutung beenden! visualisieren Aktivist_Innen eindrücklich mit Gasmasken.

Da tummeln sich regelmäßig Zombies auf den Tierrechtskundgebungen und widersprechen der nachvollziebaren Forderung: Vegan for theanimals! mit einem trotzig-blutigen: Nonvegan for the Violence!

Und Aktivst_Innen mit Tiermasken machen deutlich: Not your mum, not your milk! – go vegan! Oder: No milk, no meat, no masters!

Feuerspuckaktionen, welche sich bei Tourist_Innen neben dem Goldenen Dachl mittlerweile zu Innsbrucks Fotomotiv Nr. 1 entwickelt haben, sorgen bei kühleren Temperaturen nicht nur für immenses Aufsehen, sondern zudem auch kurzfristig für wohlige Wärme.

Mit den steigenden Temperaturen startet auch die diesjährige Saison der für Innsbruck charakteristischen sogenannten Autobahndemos; Aktivist_Innen montieren riesengroße Transparente in beide Fahrtrichtungen über der A12, der Inntalautobahn und erreichen so tausende von Menschen mit ihren Fordenungen!

Die letztjährige Autobahndemosaison endete mit dem Transparent Tierrechte jetzt! – heuer starten die Aktiven in Innsbruck aus aktuellem Anlass mit ihrem Transparent stoppt Kälbertransporte!, welches die letzten Tage bereits mehrmals in der Innenstadt zum Einsatz kam!

Zudem gibts auch in der Maria-Theresienstrasse bei der Annasäule regelmäßige Infodemos wie auch monatliche Aktivist_Innen-Treffen, wechselnd in den zahlreichen Innsbrucker Lokalen mit veganem Angebot.

Fotos von den vielfältigen Kundgebungen

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren