Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Österreich , am 28.03.2019

Kälbertransportskandal: Proteste in ganz Österreich

Tierschützer_innen fordern Konsequenzen – die Öffentlichkeit ist empört vom Umgang mit den Kälbern

Unglaublich positive Reaktionen erlebten die Aktivist_innen, die am Mittwoch, am Tag nach der Veröffentlichung der erschreckenden Kälbertransportpraxis, Protestaktionen durchführten. Die Passant_innen zeigten sich von den Aufdeckungen erschüttert – zahlreiche weitere Unterschriften wurden gesammelt.

Der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN organisierte in Graz,  Salzburg, Wien und Vorarlberg Demonstrationen mit lokalen Tierschützer_innen. Weitere Aktionen in ganz Österreich sind für das Wochenende und die kommende Woche geplant. Das online veröffentlichte Video zur Aufdeckung zählt auf Facebook und Youtube insgesamt schon über 100.000 Aufrufe: Hautnah - Tierschützer_innen verfolgen Kälbertransport.

„Wir werden jetzt nicht locker lassen!“, sagt VGT-Kampagnenleiter Tobias Giesinger. „Die Bevölkerung fordert Kosequenzen. Illegales muss abgestellt werden.“  Die Reaktionen der Öffentlichkeit bestärken die Tierschützer_innen: „Die Kälbertransporte sind ein Thema, das die Öffentlichkeit sehr berührt und aufwühlt. Wir erfahren unheimlich viel Unterstützung – das bestärkt uns sehr! Sehr vielen Menschen ist nicht bewusst, dass es unser (Kuh-)milch-Konsum ist, der dieses Leid verursacht.“

Der VGT sammelt Unterschriften zur Verbesserung der Transport-Praxis: www.vgt.at/milch

Download: Presse-Fotos im druckfähiger Auflösung
(
© VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN)

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren