Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 18.11.2020

Erfolg für Tierschützer: Zirkus bettelt jetzt mit Babyelefant aus Plastik

Anzeige des VGT wegen Ponybettelns hat zu Umdenken geführt

Seit vielen Jahren werden in Wien Tiere missbraucht, um in den Wintermonaten für die Zirkusse Geld zu erbetteln. Stundenlang müssen Ponys oder andere Tiere auf Einkaufsstraßen schutzlos in der Kälte stehen, ohne Wasser und oft ohne Futter.

Zuletzt hat der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN Anzeige gegen den Zirkus Safari erstattet. Mit einem Pony wurde vor dem EKZ in Simmering um Spenden gebettelt. Hier wurde nicht nur gegen das Tierschutzgesetz verstoßen (das Pony musste 7 Stunden lang an einem Seil befestigt am Asphalt ausharren und hatte laut Aussagen mehrer Tierschützer_innen auch kein Wasser). Zusätzlich wurde bei der Verladung des Ponys in einen völlig ungeeigneten Transporter Gewalt angewendet, wie der VGT auch auf Video dokumentieren konnte. Auf dem Video sind keinerlei Sicherungsmaßnahmen für das Pony im Transporter zu finden, obwohl z.B. Art 3 der EU-Transportverordnung normiert, dass niemand eine Tierbeförderung durchführen oder veranlassen darf, wenn den Tieren dabei Verletzungen oder unnötige Leiden zugefügt werden könnten.

Obwohl das gewerbsmäßige Betteln illegal ist, stand der Mann mit dem Pony von 7.-14. November fast jeden Tag vor dem EKZ, Tierschützer_innen verständigten jedes Mal die Polizei und die MA60.

Spät aber doch wurde der Zirkusdirektor Benjamin Spindler nun offenbar einsichtig. Am vergangenen Samstag stand ein Elefant aus Plastik neben dem bettelnden Mann.

VGT-Campaignerin Heidi Lacroix klärt auf: Es ist zu begrüßen, dass jetzt kein Tier mehr leiden muss, wenn der Zirkus Safari betteln geht. Hoffentlich müssen auch bald in der Manege keine Tiere mehr leiden. Es gibt sehr viele Zirkusse, die mit menschlichen Artist_innen eine hervorragende Show bieten. Im Jahr 2020 besteht überhaupt kein Grund mehr, Tiere für stressige Shows in engen Manegen zu missbrauchen. Die sensiblen Lebewesen sind für das Leben im lauten, umherfahrenden Zirkus nicht gemacht.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren