Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (01.11.2007)

Kaninchenschlachthof

Wie ein fühlendes Lebewesen zum Produkt wird: Der Weg in den Tod.


Die verängstigten und paralysierten Kaninchen versuchen die
fremde Umgebung zu erkunden.


Während die einen Kaninchen noch in den Transportkisten warten,
werden vor ihren Augen ihre Artgenossen auf das Förderband gehängt
und aufgestochen.


Schlachter mit Walkman. Was er beim Schlachten wohl hört?


Das Endprodukt: ausgenommene Kaninchenleiche.


Fertig zum Weitertransport. Wieder in Kisten - diesmal allerdings tot.


Draußen wartet schon die nächste Kaninchen-Lieferung.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren