Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (11.06.2018)

Wien, am 11.06.2018

EINLADUNG: VGT-Podiumsdiskussion zum Thema „Wie wichtig ist die Zivilgesellschaft?“

Der nächste Termin der Diskussionsreihe „Demokratie – Quo Vadis?“ des VEREINS GEGEN TIERFABRIKEN widmet sich der Frage, wie wichtig die Zivilgesellschaft ist und war.

Wann: 13. Juni 2018, 18 Uhr Einlass, 18:30 Beginn (Dauer ca. 2 Stunden)

Wo: SkyDome, Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien

Während die Wirtschaft als Garant für Wohlstand verkauft wird, gibt man der Zivilgesellschaft eher das Image von Störer_innen der Gesellschaft, von Personen, die von Spenden leben, statt zu arbeiten. Die Podiumsgäste setzen sich mit der Frage auseinander, wie wichtig die Zivilgesellschaft als Korrektiv für Fehlentwicklungen oder sogar als Motor für Verbesserungen der Gesellschaft war und ist. Vertreter_innen verschiedener Vereine und Institutionen werden an der Diskussion teilnehmen, die Moderation übernimmt diesmal Manfred Seeh von Die Presse.

Podiumsgäste:

Petra Velten von der Johannes Kepler Universität, Linz

Bernhard Csengel von Amnesty International

Madeleine Petrovic von Die Grünen / Präsidentin des WTV

Robert Foltin robertfoltin.net

Ulrike Sambor von Initiative Zivilgesellschaft

Martin Balluch vom Verein Gegen Tierfabriken

Manfred Seeh von Die Presse (Moderation)

 

Nächster Termin: Demofreiheit (18. September 2018)

Mehr Infos: vgt.at/demokratie

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren