Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (06.10.2023)

Wien, am 06.10.2023

Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz!

Die Jagd wurde explizit aus dem Tierschutzgesetz ausgenommen. Deshalb gibt es viele Jagdpraktiken, die dem Tierschutzgedanken diametral widersprechen.

Jetzt unterschreiben:

online beim Amt

Aber die Jagd schädigt auch in vieler Hinsicht die Natur, z.B. indem Tiere gefährdeter Arten abgeschossen oder, um große Trophäen zu erhalten, andere Arten wiederum hochgezüchtet werden. Und die 9 Landesjagdgesetze widersprechen sich, obwohl Tiere doch wohl in ganz Österreich dieselben Bedürfnisse haben. So dürfen z.B. am linken Ufer der Leitha Enten aus Massentierhaltung zum Abschuss ausgesetzt werden, während das am rechten Ufer streng verboten ist. Und dass es in Österreich verschiedene Landschaften mit verschiedenen Ansprüchen gibt, ist auch kein Argument für Landesjagdgesetze, wo es doch z.B. in NÖ sowohl das flache Weinviertel als auch das 2076 m hohe Gebirge des Schneebergs gibt.

Deswegen hat sich eine Koalition von Tierschutzorganisationen, darunter der VGT, mit der fortschrittlichen Jägerschaft (Ökologischer Jagdverband) und dem Naturschutz (AG Wildtiere) gebildet, um ein Volksbegehren zu forcieren. Dieses fordert ein zeitgemäßes Bundes-Jagdgesetz. Es gibt ein großes öffentliches Interesse am Erhalt und der Biodiversität der Natur. Deshalb sollen nicht einfach Jäger:innen aus Lust am Beutemachen (O-Ton Landesjägermeister) oder einem anachronistischen Trophäenkult jagen, sondern nur, wenn es dafür gute ökologische Gründe gibt. Und die Ausübung dieser ökologischen Jagd darf nicht tierschutzwidrig sein. Der Umgang mit Wildtieren soll im öffentlichen Interesse sein, und nicht Privatvergnügen.

So können Sie unterschreiben:

  • Mit Handysignatur auf der Webseite des Innenministeriums und das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz suchen
  • Oder persönlich in jeder Gemeinde, egal, wo man wohnhaft ist, zum Parteienverkehr

Eine genauere Anleitung finden Sie auf der offiziellen Webseite des Volksbegehrens.

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben