Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

weitere Beiträge

Salzburg: Mahnwache für Fiakerpferde vor dem Schloss Mirabell

Salzburg: Mahnwache für Fiakerpferde vor dem Schloss Mirabell

Vergangene Woche wurde die Verlängerung der Fiakerverträge für weitere fünf Jahre bekannt gegeben, mit massiven Verschlechterungen der Tierschutzbedingungen. Aktivist:innen des VGT veranstalten deshalb heute eine Mahnwache, um auf das Leid der Pferde in der Stadt aufmerksam zu machen

Einladung: Mahnwache für die Fiakerpferde

Einladung: Mahnwache für die Fiakerpferde

Der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN hält eine stille Kundgebung vor dem Schloss Mirabell ab

Proteste gegen Fiaker halten an: scharfe Kritik am Salzburger Bürgermeister

Proteste gegen Fiaker halten an: scharfe Kritik am Salzburger Bürgermeister

Straßenumfrage zeigt deutliche Ablehnung der Fiakerei, 23.000 unterschreiben Petition

EINLADUNG: Demonstration vor Schloss Mirabell

EINLADUNG: Demonstration vor Schloss Mirabell

3. Demonstration des VGT Salzburg gegen eine Vertragsverlängerung zwischen der Stadt Salzburg und den Fiakern aufgrund zahlreicher Missstände

Salzburger Bau- und Umweltausschuss entscheidet über ein mögliches Ende der Fiaker

Salzburger Bau- und Umweltausschuss entscheidet über ein mögliches Ende der Fiaker

Die Debatte rund um eine Vertragsverlängerung zwischen der Stadt Salzburg und den Fiakern spitzt sich insbesondere aufgrund der zahlreichen Aufdeckungen des VGT immer mehr zu. Der jetzige Vertrag läuft im April 2023 aus. Bereits im November soll der Salzburger Bauausschuss über eine etwaige fünfjährige Verlängerung abstimmen. 

EINLADUNG: Demonstration vor Schloss Mirabell anlässlich der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses

EINLADUNG: Demonstration vor Schloss Mirabell anlässlich der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses

2. Demonstration gegen eine Vertragsverlängerung zwischen der Stadt Salzburg und den Fiakern aufgrund zahlreicher Missstände

Fiaker-Missstände ignoriert: VGT Salzburg demonstriert vor Büro Preuner

Fiaker-Missstände ignoriert: VGT Salzburg demonstriert vor Büro Preuner

Rund 10 Aktivist:innen des VGT demonstrierten heute gegen eine Vertragsverlängerung mit den Salzburger Fiakern 

Einladung: Tierschutz-Demo vor Schloss Mirabell

Einladung: Tierschutz-Demo vor Schloss Mirabell

1. Demonstration gegen eine Vertragsverlängerung zwischen der Stadt Salzburg und den Fiakern aufgrund zahlreicher Missstände

VGT mahnt: Behörden in Salzburg schlafen!

VGT mahnt: Behörden in Salzburg schlafen!

Ruhetage für Fiakerpferde werden noch immer nicht eingehalten

Fiakerpferd in Salzburg gequält: Verwendete Paste definitiv Chilipaste

Fiakerpferd in Salzburg gequält: Verwendete Paste definitiv Chilipaste

VGT fordert, dass Verträge mit Fiakern 2023 nicht verlängert werden

Fiaker: Lebensgefahr für Mensch und Pferd in der Salzburger Altstadt

Fiaker: Lebensgefahr für Mensch und Pferd in der Salzburger Altstadt

Dass Fiakerpferde in Salzburg während ihres Arbeitseinsatzes in der Stadt leiden, zeigen Dokumentationen des VGT bereits sehr deutlich. Wie neues Videomaterial des VGT nun beweist, birgt der Einsatz von Pferden in der Stadt viele Gefahren für Mensch und Tier.

Salzburger Fiaker täglich auf nicht erlaubten Routen unterwegs

Salzburger Fiaker täglich auf nicht erlaubten Routen unterwegs

Dreiwöchige Dokumentation - Magistrat zieht weiterhin keine Konsequenzen

Trotz angeblicher Pension: 36-jährige Stute Paula muss weiterhin Kutschen durch Salzburg ziehen

Trotz angeblicher Pension: 36-jährige Stute Paula muss weiterhin Kutschen durch Salzburg ziehen

Obwohl die 36 Jahre alte Stute Paula laut ehemaligem Fiaker-Obmann Franz Winter bereits seit sie 27 Jahre alt ist, in Pension sei, wurde sie im Juli zweimal in der Stadt gesichtet, als sie Tourist:innen durch die Stadt ziehen musste.

Vertragswidrig befahren: Fiaker behindern Rettungsauto in Salzburger Kaigasse

Vertragswidrig befahren: Fiaker behindern Rettungsauto in Salzburger Kaigasse

Obwohl die Fiaker die Kaigasse laut Vertrag nicht befahren dürfen, weil diese nicht Teil der erlaubten Fahrtroute ist, fuhren auch am Samstag wieder etliche Fiaker durch die schmale Gasse – zwei davon behinderten dadurch einen Rettungseinsatz.

Fiaker: Magistrat Salzburg glänzt durch Untätigkeit

Fiaker: Magistrat Salzburg glänzt durch Untätigkeit

Weiterhin Tatenlosigkeit bzgl. nicht eingehaltener Fiaker-Route – VGT fordert Erklärung

BGM Preuner (ÖVP) lässt Salzburger Fiakerpferde weiter leiden

BGM Preuner (ÖVP) lässt Salzburger Fiakerpferde weiter leiden

Dem Leid der Pferde und einstimmigem Gemeinderatsbeschluss zum Trotz weigert sich Bürgermeister Harald Preuner, eine neue Hitzefrei-Regelung in den neuen Fiaker-Vertrag, der ab Mai 2023 gelten soll, aufzunehmen.

Herr LR Schwaiger: Fiaker als „Tradition“ ist keine Rechtfertigung für Tierquälerei!

Herr LR Schwaiger: Fiaker als „Tradition“ ist keine Rechtfertigung für Tierquälerei!

Mehrheit der Österreicher:innen laut Umfrage gegen Pferde-Ausbeutung

Fiaker Salzburg: 20.000 Unterschriften für ein Verbot – Abgabe beim Bürgermeister geplant

Fiaker Salzburg: 20.000 Unterschriften für ein Verbot – Abgabe beim Bürgermeister geplant

Seit gut einem Jahr werden Unterschriften für ein Verbot der Fiaker in Salzburg gesammelt. Der VGT appelliert an Harald Preuner, das Tierleid in der Mozartstadt endlich zu beenden

Salzburger Fiaker weiterhin auf nicht genehmigten Straßenflächen unterwegs – Magistrat untätig

Salzburger Fiaker weiterhin auf nicht genehmigten Straßenflächen unterwegs – Magistrat untätig

Obwohl der VGT dem Magistrat Salzburg bereits im November eine Fotodokumentation übergab, die zeigte, dass sich Fiaker nicht an die erlaubte Fahrtroute halten, bleibt die Stadt Salzburg weiterhin untätig. Der VGT hat nun erneut zahlreiche Verstöße fotografisch festgehalten und dem Magistrat übermittelt.

Fiaker in Salzburg: Unglaubliche 100.000 Euro Straßenschäden jährlich

Fiaker in Salzburg: Unglaubliche 100.000 Euro Straßenschäden jährlich

Stau, Pferdemist, leidende Tiere und geschätzte Straßenschäden im sechsstelligen Bereich – viele Salzburger und Salzburgerinnen haben genug von Zuständen wie im Mittelalter.

Bereits über 17.000 Unterschriften für Fiaker-Verbot in Salzburg

Bereits über 17.000 Unterschriften für Fiaker-Verbot in Salzburg

Noch nicht einmal ein Jahr gibt es die Petition für ein Verbot von Fiakern in der Stadt Salzburg und schon haben über 17.000 Menschen unterzeichnet.

Tierquälerei: Salzburger Fiaker setzt Pferden bimmelnde Weihnachtsmützen auf

Tierquälerei: Salzburger Fiaker setzt Pferden bimmelnde Weihnachtsmützen auf

Zur reinen Belustigung mussten Fiakerpferde in Salzburg bimmelnde Weihnachtsglöckchen neben ihren Ohren ertragen - eine Qual für die sensiblen Fluchttiere

Sind Salzburgs Fiakerpferde stark dehydriert?

Sind Salzburgs Fiakerpferde stark dehydriert?

VGT kritisiert Einsatz der Fiakerpferde in der Hitze der Stadt

Forderung nach Fiaker-Verbot in Salzburg wird immer lauter

Forderung nach Fiaker-Verbot in Salzburg wird immer lauter

VGT: Verträge mit Fiakern nicht verlängern; Aktivist:innen informieren Bevölkerung

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben