Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Fiaker

Viele Fiakerpferde fristen ein völlig unnatürliches und belastendes Leben inmitten der Großstädte Wien, Salzburg und Innsbruck. Sie dienen als Touristenattraktion. Die Reizüberflutung der Stadt überfordert die Tiere. Scheuklappen, Ohrstöpsel und manchmal sogar die Gabe von Beruhigungsmitteln sind notwendig, um den Fahrbetrieb überhaupt zu ermöglichen. Der VGT fordert die vollkommene Beendigung des Betriebs von Fiakerfuhrwerken in der Stadt.

Chronologie Fiaker

Mageres Fiakerpferd am Stephansplatz

Mageres Fiakerpferd am Stephansplatz

Der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN erstattet Anzeige wegen Tierquälerei

Fiaker an Dreistigkeit nicht zu überbieten

Fiaker an Dreistigkeit nicht zu überbieten

Der Verein gegen Tierfabriken erstattet 30 Mal Anzeige wegen Nichteinhaltung der Fiaker-Fahrzeiten

Liste der Unterstützer_innen gegen die berittene Polizei

Liste der Unterstützer_innen gegen die berittene Polizei

Folgende Personen aus Teilen der Zivilbevölkerung und Politik unterstützen das Anliegen des VGT – Keine Pferde zur Polizei – und bitten den Innenminister vom geplanten Einsatz von Pferden bei der Polizei abzusehen.

Fiaker im Winter: Mehr als nur ein Kälte-Problem

Fiaker im Winter: Mehr als nur ein Kälte-Problem

Fiaker-Pferde müssen auch bei zweistelligen Minusgraden  Kutschen ziehen und in der Kälte ausharren. Der VGT kritisiert die fehlende Rücksicht der Fiaker-Fahrer_innen auf extreme Wetterverhältnisse

VGT-Campaigner von Fiakerfahrern angegriffen: VGT schaltet Staatsanwaltschaft ein

VGT-Campaigner von Fiakerfahrern angegriffen: VGT schaltet Staatsanwaltschaft ein

Die Fiaker haben sich anscheinend nicht unter Kontrolle. Während einer friedlichen Tierschutz-Demo wurde ein Aktivist beschimpft und bedroht. Ein Fiaker wurde sogar handgreiflich.

Erstmals Hitzefrei für Fiakerpferde – ein Rückblick

Erstmals Hitzefrei für Fiakerpferde – ein Rückblick

Letzte Woche wurde an zwei Tagen offiziell die 35°-Marke überschritten. An Tagen, an denen dieser Wert überschritten wird, dürfen Pferde in Wien nicht mehr für Fiakerfahrten eingesetzt werden. Der Großteil der Fiaker hat sich auch daran gehalten, jedoch nicht alle. Der VGT brachte 3 Anzeigen ein.

Stellungnahme zu Fiaker-Vorfall: VGT wehrt sich gegen unwahre Vorwürfe

Stellungnahme zu Fiaker-Vorfall: VGT wehrt sich gegen unwahre Vorwürfe

Behauptungen in der Tageszeitung Österreich, AktivistInnen des VGT hätten einen Fiaker zusammengeschlagen, sind frei erfunden und entbehren jeder Grundlage

Historischer Moment – Erstmals hitzefrei für Wiener Fiakerpferde!

Historischer Moment – Erstmals hitzefrei für Wiener Fiakerpferde!

Im Jahr 2016 wurde eine gesetzliche Regelung geschaffen, wonach Fiakerpferde nicht mehr im Einsatz sein dürfen, sobald an einem Tag 35° erreicht wurden - gestern wurde sie erstmals angewendet. Die meisten FiakerfahrerInnen hielten sich daran, ein besonders dreister wird eine Anzeige erhalten!

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren