Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 14.06.2022

VGT zum internationalen Tag gegen Tiertransporte: Reform Tiertransportgesetz nachbessern

Tiertransportschiff mit 16.000 Schafen geht vorvorgestern im Roten Meer unter, Tiertransporter mit Schweinen überschlägt sich gestern in NÖ: wann werden Tiertransporte effektiv eingeschränkt?

Die Regierungsparteien loben ihr Tierschutzpaket über alle Maßen, aber neben dem fehlenden Verbot des Vollspaltenbodens hinkt insbesondere die Reform des Tiertransportgesetzes den Erwartungen der Bevölkerung hinterher. So erlaubt diese Reform, Milchkälber im zarten Alter von 3 Wochen 19 Stunden lang zu transportieren, ohne sie zu füttern. Mit dem Trick, die Milchkälber aus Österreich zuerst nach Bozen zu bringen, wo sie dann wieder auf Transporter nach Spanien umgeladen werden, ist es mit dieser Regelung weiterhin möglich, die kleinen Tierkinder über tausende Kilometer und letztlich viele Tage zu transportieren. Masttiere dürfen zwar laut der Reform nur innerhalb der EU transportiert werden, doch was mit den Kälbern nach der Mast in Spanien passiert, ist der Einwirkung Österreichs entzogen. Und wie der VGT bereits mehrfach aufgedeckt hat, landen viele der Tiere auf Schiffen in den Nahen Osten, um dort grauenhaft getötet zu werden.

 

Zur Petition


Was so eine Schiffsreise bedeutet, zeigt der Vorfall von letztem Samstag deutlich. Ein für 8.000 Schafe zugelassenes Schiff wurde mit der doppelten Anzahl überladen und versank. 16.000 Schafe ertranken hilflos! Die geplante Reform des Tiertransportgesetzes würde jedenfalls nicht verhindern, dass weiterhin österreichische Tiere auf Schiffen in den Nahen Osten gebracht werden. Die großen Langstreckentransporte von sogenannten „Zuchtrindern“ aus Österreich über 5.000 km nach Zentralasien bleiben sogar explizit erlaubt.

Um auf diese Misstände aufmerksam zu machen hat der VGT heute mit Schildern, Transparenten und Tiermasken vor dem Schweizer Tor demonstriert.

VGT-Obmann DDr. Martin Balluch dazu: Anlässlich des internationalen Tages gegen Tiertransporte, der heute begangen wird, sollte sich die Regierung diese Reform des Tiertransportgesetzes noch genau überlegen. Der Transport von Tieren muss durch den Transport von Genmaterial und gekühltem Fleisch ersetzt werden. Ständig kommt es zu tragischen Unfällen, wie erst gestern in NÖ, als sich ein Schweinetransporter überschlug. Aber insbesondere nichtentwöhnte Säugetiere sollten vor dieser grausamen Tierquälerei geschützt werden!

Pressefotos (Copyright: VGT.at)

Deine Privatsphäre ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies und verwandte Technologien, um unsere Website weiter zu entwickeln, um unsere Bewerbung dieser Website zu optimieren, die Ergebnisse zu messen und zu verstehen, woher unsere Besucher:innen kommen.

Du kannst die Cookies hier auswählen oder ablehnen.

DatenschutzhinweisImpressum
Einstellungen Alle ablehnen Alle erlauben

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies sind zur Funktion der Website unverzichtbar und können daher nicht deaktiviert werden.

Tracking und Performance

Mit diesen Cookies können wir analysieren, wie Besucher:innen unsere Website nutzen.

Wir können beispielsweise nachverfolgen, wie lange du auf der Website bleibst oder welche Seiten du besuchst. Das hilft uns unser Angebot zu optimieren.

Du bleibst aber anonym, denn die Daten werden nur statistisch ausgewertet.

Targeting und Werbung

Diese Targeting Technologien nutzen wir, um den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen und um Zielgruppen für diese zu definieren.

Konkret kann das Unternehmen Meta Informationen, die auf unserer Website gesammelt werden, mit anderen Informationen die dem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen, kombinieren. Auf diese Weise können wir Menschen in den sozialen Medien Facebook und Instagram möglichst gezielt ansprechen.

Speichern Alle erlauben