Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 01.07.2019

Einladung morgen Aktion: Hofer sagt einmal Ja einmal Nein zum Verbot Vollspalten

2006 erklärte Hofer, dass die FPÖ ein Verbot von Vollspaltenböden für Schweine unterstützt, im Jahr 2019 blockiert dieselbe Partei unter demselben Funktionär dasselbe Gesetz

Wann: Dienstag 2. Juli 2019, ab 11 Uhr
Wo: 1010 Wien Stephansplatz
Was: 20 Tierschützer_innen mit Hofer-Masken halten Sprechblasen mit „Ja“ und „Nein“ gleichzeitig zur Frage des Verbots von Vollspaltenböden in der Schweinehaltung

Ja oder Nein, was solls denn sein? Wie ein Fähnchen im Wind zeigt sich FPÖ-Parteichef Norbert Hofer, wenn es um Tierschutz geht. Je nach dem, was den politischen Netzwerken besser passt, werden die Tiere verraten. Ohne Rückgrat, ohne einen ethischen Standpunkt, Hauptsache Machterhalt. Im Jahr 2006 hat Norbert Hofer noch erklärt, dass die FPÖ ein Verbot von Vollspaltenböden in der Schweinehaltung und die Verpflichtung zur Stroheinstreu unterstützt. Man wollte sogar um die Hälfte mehr Platz für die Schweine. Im Jahr 2019 sind die Ideale vergessen, das Tierleid ebenso, offenbar weil man sich der ÖVP anbiedern will. Ein hässlicher Verrat an den Tieren jener Partei, die gerne so tut, als hätte sie etwas für Tiere übrig. Das hat sie aber offenbar nur so lange, so lange sie lediglich reden kann aber nicht handeln muss. Deshalb veranstaltet der VGT morgen Dienstag diese Aktion anlässlich der neuen Abstimmung im Parlament darüber, ob es eine Abstimmung über ein Verbot von Vollspalten geben soll.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren