Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 30.03.2021

Einladung zum Kreuzweg der Schweine am Gründonnerstag in Wien Stephansplatz

Der Leidensweg dieser Tiere ist unerträglich – VGT-Aktion mit Schwein, das ein Kreuz über 5 Stationen trägt und dann auf Vollspaltenboden gekreuzigt wird

Wann: Gründonnerstag 1. April 2021, 10:30 Uhr
Wo: 1010 Wien, Stephansplatz, über der Virgilkapelle
Was: Ein als Schwein verkleideter Aktivist schultert ein Kreuz und trägt es an 5 riesigen Bildern vorbei, die den Leidensweg der Schweine in den Tierfabriken darstellen. Am Ende wird das Schwein auf Vollspaltenboden von Landwirtschaftsministerin Köstinger gekreuzigt.

Die Tierliebe ist ein zentraler Teil des richtig verstandenen Christentums. Nach dem christlichen Glauben ist Jesus der Fleisch gewordene Sohn Gottes, dass er in der europ. Bildsprache eine weiße Hautfarbe hatte, ein Mann war und eben auch ein Mensch, ist Nebensache. Auch Tiere bestehen aus Fleisch und Blut und sind leidensfähig. Es kann wohl kaum christlich gläubige Menschen geben, die das Martyrium der Schweine in den Tierfabriken und auf Vollspaltenboden für akzeptabel halten. Diese Aktion will daher nicht schockieren oder einen Glauben beleidigen, sondern die sich als christlich sehenden Politiker:innen der ÖVP an ihre eigene Moral erinnern, nach der die Schöpfung würdig zu behandeln und zu respektieren ist. Der Vollspaltenboden ist zutiefst unchristlich.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren