Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Salzburg, am 04.12.2018

Einladung: Morgen in Salzburg VGT-Aktion zur Waldverwüstung im Mayr-Melnhof Gatter

Die Fotos sind eindeutig und beweisen die Waldverwüstung, also eine Übertretung von § 16 Forstgesetz – das wird eindrücklich am Alten Markt mit einer Ausstellung demonstriert

Wann: Morgen, Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11 Uhr
Wo: Am Alten Markt, 5020 Salzburg

Im Jagdgatter von Mayr-Melnhof in Salzburg werden ca. 600 Wildschweine und 150 Damhirsche auf 500 ha gehalten. Das ist etwa das 100-200 fache eines natürlichen Besatzes. Mayr-Melnhof wird nicht müde zu behaupten, dass der Zaun um sein Gatter bestehen bleiben müsse, weil diese Tiere sonst draußen Schaden anrichten würden. Mit Zaun richten sie diesen Schaden eben innerhalb des Gatters an. Aber in Österreich kann der Besitzer von Wald diesen nicht einfach zugrunde gehen lassen. Der Wald ist Allgemeingut, er muss auch frei zugänglich sein, um der Bevölkerung zur Erholung zu dienen. Daher verbietet § 16 Forstgesetz die sogenannte Waldverwüstung. Aber auch die Waldgefährdung ist verboten. Eine detaillierte Bestandsaufnahme des Jagdgatters Mayr-Melnhof hat ergeben, dass dort, wie Forstexpert_innen bestätigen, eine Waldverwüstung vorliegt.

Der VGT hat Anzeige erstattet und wird mit einer großen Straßenausstellung morgen am 5. Dezember 2018 ab 11 Uhr auf dem Alten Markt in 5020 Salzburg sämtliche fotografischen Belege in Großplakaten aufbauen. Die Besucher_innen können damit das Jagdgatter Mayr-Melnhof auf 30 m verkürzt in der Nord-Süd Richtung begehen und werden mit der Waldverwüstung konfrontiert.

Ab 13 Uhr am selben Tag wird der VGT vor der BH Salzburg-Umgebung demonstrieren, um diese an ihre Verantwortung zu erinnern, das Forstgesetz auch zu exekutieren.

Akzeptieren

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren